Wandheizung

T4 Systems Umwelttechnik GmbH

Wandheizung für Trockenbau und Nassbau, Trockenbauwandheizung, Fußbodenheizung, Heizung und Kühlung mit Klimaplatte

Näheres zum Produkt "Wandheizung":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: 01-2802338
Wandheizung für Trockenbau, Trockenbauwandheizung
Nachhaltige
Produkteigenschaften
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Vermietung
mieten statt kaufen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe

Vorteile der Wandheizung - leichte Montage im Trockenbau

Die Strahlungswärme von einer Wandheizung im Trockenbau hat Vorteile gegenüber der Konvektionswärme einer Zentralheizung. So überträgt sich bei der Flächenheizung die Wärme vorwiegend als Temperaturstrahlung von Decke, Wand und Boden auf den Raum. Im trockenen Innenausbau hat sich die Heizung mit Klimalatte aus Gipsfaser und integrierten Heizrohren besonders bewährt.

Die Trockenbau Wandheizungen im → Überblick

     Trockener Innenausbau mit vormontiertem Heizregister

  Trockenbau Verputz für Wandheizung zum heizen und kühlen  

Bei Wandheizungen ist die Installation im Trockenbau relativ einfach. Der Hersteller  hat ein vormontiertes Heizregister entwickelt, das in eine Trägerplatte aus Gips-Fasermaterial eingebaut ist.

Alle Heizrohre liegen dabei in gefrästen Schlitzen der Gipsfaserplatte. Die vorgefertigten Heizelemente werden im Trockenbau einfach auf einer für Innenausbau geeigneten Unterkonstruktion montiert und dann dann unter Verputz gelegt.

Zur → Produktübersicht von T4 Systems

Vorteil: die von der Wandfläche abgegebene Wärme erzeugt ein gesundes und behagliches Raumklima. Dafür ist eine relativ niedrige Vorlauftemperatur nötig, die eine staubfreie und zugfreie Raumerwärmung fördert.

Anders als bei konventionellen Heizsystemen konzentriert sich bei der Wandheizung und Fußbodenheizung die Erwärmung nicht auf einzelne Heizkörper. Die sanfte Wärmestrahlung aus der Wand heizt den Wohnraum gleichmäßiger und ohne Luftbewegung auf.

Anpassbare Heizelemente halten die Wand trocken

Die vorgefertigten Heizelemente werden nach Bedarf bei der Montage vor Ort zugeschnitten. Man befestigt sie dann auf einer hinterlüfteten Montageleiste.

Durch die große Installationsfläche der Vorwand-Heizelemente bewirkt die Wandheizung auch eine gute Mauertrocknung hinter den Heizungselementen.

 

  Wandregister für Heizungs-Trockenbau  
  Trockenfußbodenheizung  

Die Wand-Heizung kann auch kühlen

Neu: die Wandheizung verfügt auch über einen Kühleffekt, sodass man sie im Sommer zur Kühlung nutzen kann. Am effizientesten hat sich dabei die Deckenkühlung herausgestellt.

Mit der Kühldecke von T4 erhält der Raum eine klimatisierte Fläche an der Raumoberseite, welche mit kaltem Wasser (ca. 18°C) durchströmt wird. Die warme Luft steigt nach oben und kühlt dort an der Zimmerdecke ab. Dann sinkt dann langsam nach unten, was einen angenehmen Kühleffekt ergibt.

 

Der Vorteil: beim Heizen und Kühlen wird keine Luftzirkulation erzeugt. Somit erzielen die Wandheizungsregister auch die Wirkung einer perfekten Klimaanlage mit einem angenehmen Wohlfühl-Effekt. Zusätzlich zeichnet sich die Wandkühlung durch einen niedrigen Energiebedarf aus. Durch die Kombination von Heizung und Kühlung kann man ca. 30 bis 60% an Energie sparen.

Allgemeine → Infos zum Thema Wandheizung und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Klimaplatte wirkt wie eine Klimaanlage

Die Gipsfaser Klimaplatte hat eine Stärke von 15 mm mit eingebauten Rohrregistern. Damit eignet sie sich sowohl für Heizung und Kühlung im trockenen Innenausbau. Auch ein nachträglicher Einbau ist möglich.

Die Platten werden auf einer für die Trockenbauwandheizung vorbereiteten Konstruktion montiert. Ihre Verarbeitung erfolgt nach den Regeln der Technik, sowie unter Beachtung der Verarbeitungsrichtlinien von Fermacell.

Integrierte Heizregister bestehen aus flexiblem PB-Rohren für Betriebstemperaturen bis 50°C und Betriebsdrücken bis 4 bar. Das Wandheizregister deckt ca. 100 % bis 75 % der aktiven Wandheizfläche ab.

  Deckenkülung mit Kühldecke im Trockenbau  
Fußbodenheizung im Trockenbau  

Raumklima mit Wand- und Fußbodenheizung

Als Kriterium für ein angenehmes Raumklima gelten warme Wände und kühle Luft. Dies wird bei Heizungen mir herkömmlichen Radiatoren nur mäßig erreicht, da sich dort die erwärmte Luft unter der Decke sammelt und die kühle Temperatur am Boden bleibt.

Mit Wand- und Fußbodenheizungen werden vorwiegend Mauern und Böden beheizt. Diese geben die Temperatur dann als Strahlungswärme an den Wohnraum ab. Obwohl dabei die Luft etwas kühler bleibt fühlt sich das Raumklima angenehm an.

Aus diesem Grund kommen Flächenheizungen mit niedrigen Temperaturen von 30 bis 45 Grad aus. Dem gegenüber benötigen Heizsysteme mit Radiatoren eine Vorlauftemperatur von etwa 60 Grad.

Trockenbausystem spart Kosten

Vor der Montage der Trockenfußbodenheizung oder Wandheizung erstellt T4 einen genauen Verlegeplan der Heizrohre. Damit können die vorgefertigen Module der Flächenheizung genau an Wand und Fußboden angepasst werdent. Die Installierung erfolgt dann sehr rasch und Kosten sparend. Zur → Anfrage von Details und Preisen.

Ressourcen sparen bedeutet Kosten senken

Natürliche Ressourcen, Wasser, Energie, Sonne und Erde sind die Grundlagen für unser Leben. Die Menschheit verbraucht mehr natürliche Rohstoffe als je zuvor. Dazu hat unser Klima begonnen, sich rasch zu verändern. Wir werden also umdenken müssen, wenn die vorhandenen Rohstoffe für alle reichen sollen.

Für viele ist es schwer zu akzeptieren, dass wir die Reserven unseres Planeten nicht weiter unkontrolliert verbrauchen können. Es gilt mit weniger auszukommen, um den erreichten Standard zu erhalten. Und das ist nicht nur ein Problem, sondern auch eine tolle Chance.

Ressourcen sparen bedeutet letztlich auch Kosten sparen. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Gerade bei den Themen Ausschuss, Schrott und Baurestmassen sollte es klar sein, dass jede Tonne Abfall erhebliche Entsorgungskosten verursacht. Und auch bereits beim Einkauf als Rohstoff bezahlt wurde. Eine gewaltige Verschwendung von wertvollem Material.

Hier ein paar Tipps für den Alltag: Elektrogeräte ausschalten statt Standby-Modus. Natürliches Licht nutzen: Tageslicht ist nicht nur kostenlos und gesund, es bringt auch eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Intelligentes Heizen und Lüften. Ein kurzes Stoßlüften ist für das Raumklima im Haus  besser als bei offenem Fenster die Wände zu kühlen und die Energie zu verheizen. Zusätzlich am Wochenenden die Wärme mit dem Thermostat einfach reduzieren.

nachhaltig mit:

UmweltBMK
WirtschaftBMDW
WissenschaftBMBWF

Suche