Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Notheizung bei Heizungsausfall

Hotmobil Vertriebs GmbH

Heizungsanlagen, Mobile Ersatzheizung, Notheizungen, Heizungen zum Mieten, Heizzentralen, Heizcontainer

Näheres zum Produkt "Notheizung bei Heizungsausfall":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 6229 / 39 106
Fax: +43 (0) 6229 / 39 106 - 20
Notheizung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 03.09.2017

Heizung mieten - mobile Ersatzheizung (Notheizung)

Bei Heizungsausfall stellt eine temporäre Ersatzheizung für Gas, Öl oder Pellets oft die einzige rasche Lösung dar. Hotmobil bietet eine mobile Notheizung an, mit der provisorisch Wärme, Warmwasser und Dampf erzeugt werden.

Wann immer eine Gebäudeheizung ausfällt ist "Feuer am Dach". Ob in öffentlichen Gebäuden oder in Büros kann bei einem Kesselausfall die Reparaturzeit sehr kalt - und damit mehr als unangenehm sein. Die Firma Hotmobil stellt ein komplettes Heizservice mit einer mobilen Heizung zur Verfügung, bei dem der Kunde kurzfristig eine mobile Heizung als provisorische Ersatzheizung mieten kann.

 

Heizmobil - mobile Heizung auf dem PKW-Anhänger

Das → "Heizmobil" besteht aus einem Anhänger, auf dem die Notheizung einsatzbereit montiert ist. Nach Eintreffen der mobilen Ersatzheizung wird diese mittels flexibler Schläuche an die defekte Heizzentrale  angekuppelt. Als Brennstoff sind Heizöl, Gas, Pellets oder auch Elektrizität möglich; auf Wunsch übernimmt der mobile "Heizer" auch die Organisation der Brennstoffversorgung.


Das gelieferte Wärmeprodukt besteht entweder aus Heißluft, oder aus Warmwasser bzw. Dampf, und wird über eine flexible Schlauchleitung direkt in das System der Heizung eingespeist wird).

  Notheizung mieten  

Die Inbetriebnahme inkl. der Bereitstellung von Leitungen und Kupplungen, sowie die Montage der Kaminanlage wird komplett vom Heizungs-Notdienst durchgeführt. Dies inkludiert auch die Abholung der temporären Heizanlage nach Reparatur der schadhaften Wärmequelle.
Zielgruppe: öffentliche Gebäude, Schulen Krankenhäuser, Baustellen, Events usw. - überall dort wo ein Heizungsausfall mit einer Ersatzheizung überbrückt werden kann. Hier finden Sie die → Referenzliste der Ersatzheizungskunden.

  mobile Heizung zum mieten  

Mobile Heizanlage

HOTMOBIL MHZ 150 ist mit 150 KW die kleinste der fahrbaren Heizungsanlagen. Die technische Ausstattung umfasst u.a. Low-Nox-Brenner, Heizöltank, Heizung und Nutzwarmwassererzeugung, Umwälzpumpe und integrierte Tank-Anlage, die auf einem Kfz-Anhänger installiert ist.

Die Anlage ist so konstruiert, dass sie vor Ort von einer einzigen Person versetzt werden. Wahlweise ist der Betrieb mit Flüssiggas möglich, wodurch sich der CO2-Ausstoß deutlich verringert.

 Mobile Heizanlagen → Übersicht    und → VIDEO

Mobiler Heizcontainer

Der mobile Heizcontainer HOTMASTER MHC 2.500 ist aufgrund seiner hohen Leistung sowohl für Fernwärme, Industrie, Objektbau oder Prozesswärme geeignet.

Durch den modularen Aufbau können mehrere Heizanlagen zusammengeschlossen werden. Dies ermöglicht eine Anpassung der Heizung an individuelle Anforderungen. So können z.B. Zusatztanks oder Wärmetauscher auf Anfrage mitgeliefert werden.

  Heizcontainer mit Ersatzheizung
  mobile Dampferzeugungsanlage  

Dampf- bzw. Heißwasserzentrale

Die Großanlage STEAMMASTER MDC 6.000-16.000 liefert eine Leistung bis zu 16.000 kg/h Dampf bzw. Heißwasser. Als Brennstoff kann je nach Wunsch Öl oder Gas befeuert werden. Die Inbetriebnahme wird vor Ort vom Hotmobil-Techniker durchgeführt.

Aufgrund der hohen Temperaturen und Druckverhältnissen sind bei der mobilen Dampfzentrale besondere Konstruktionen sowie Sicherheitsmaßnahmen notwendig.

Die Anlagen von Hotmobil sind nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 für Qualitäts- und Umweltmanagement gemäß TÜV zertifiziert.

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter, das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen, und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast „umsonst“. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

Aus dieser Sicht ist es  in vielen Fällen auch besser, einen Lagerraum zu mieten als eigene Lagermöglichkeiten zu kaufen. Oder auch - im Falle einer Störung - eine Heizungsanlage zu mieten, bis die bestehende repariert oder neu installiert ist.

Auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopiergeräte, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Mietgerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei erbracht wird.

Und nur diesen bezahlt er ja. Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: „ausgediente“ Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Diese Geräte eignen sich gut für die Vermietung, aber auch als preiswerter Ersatz für Neugeräte.