Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Rohr-Isoliersystem

KE KELIT Kunststoffwerk GmbH

Rohre, Isolierung von Rohrleitungen, Trinkwasser- Fernwärme-Rohrsysteme, Isoliermaterial für Rohre, Isolierschläuche

Näheres zum Produkt "Rohr-Isoliersystem":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: + 43 (0)732 779206-0
Fax: + 43 (0)732 779206-118
Isoliermaterial zur Rohrisolierung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 25.01.2016

Isolierung von Rohrleitungen: Rohr-Isoliersystem "LEXEL"

Rohrleitungen stellen sowohl im Breich Heizung, Energie, Trinkwasser und Kanal sensible Versorgungselemente dar. Dass dabei die Isolierung bereits in der Bauphase einen großen Vorteil darstellt hat eine Firma aus Linz erfolgreich realisiert.

Rohrisolierung nicht erst nach der Montage

Isolierungen von Rohrleitunen (z.B. Kalt- u. Warmwasserrohre) werden meist erst nach der Montage der Rohre aufgebracht. Dabei können oft Teile im Rohrstrang - z.B. Wanddurchgänge, Halterungen etc. - nicht mehr isoliert werden, was zu Wärme- bzw. Kältebrücken (Schwitzwasser) und Schallübertragung führt.

  Rohr Isolierschlauch  
  Rohrisolierung Isolierschlauch  

Rohr-Isolierung am Bau - bereits vor der Installation

Die Rohrisolierung von KELIT besteht aus einem schlauchförmigen PE-Schaumkörper, umgeben von einem Netzgewebe mit Schutzfolie. Der Isolierschlauch ist über dem PE-Schaumstoff mit einer elastische Schutzfolie und ein reißfestes HDPE-Gewebe gegen mechanische Beschädigungen geschützt. Die Materialeigenschaften machen den Schlauch hervorragend für Warm- und Kaltisolierung geeignet.

Zum Unterschied von vielen Rohrisolierungen am Bau wird die Rohr-Isolierung bereits vor der Montage über die Rohrleitung geschoben, womit eine durchgängige Isolierung gegeben ist.

An den Stößen kann der Isolierschlauch im Zuge der Verbindung der Rohre (Schrauben, Schweissen) zurückgeschoben, und anschließend wieder in die ursprüngliche Position gebracht werden.

Zur technischen Beschreibung → LEXEL Isoliersystem.

 
 

Die Konstruktion der Isolierung mit Noppen und Luftkammern ermöglicht neben der guten Wärmedämmung auch eine hervorragende Schalldämmung der Rohrleitungen. Zugleich wird weniger Isoliermaterial benötigt (und auch weniger Abfall).

Vorisolierte Rohrsysteme

Das weitere Produktprogramm umfasst Kunststoff-Rohre für Trinkwasser, flexible Trinkwasserrohre und Heizungsrohre aus Kunststoff.

Neben den Standard-Kunststoffrohren sind auch vorisolierte Rohre für Trinkwasser, Heizung u. Fernwärme, Abflussrohre und schall-isolierte Abwasserrohre aus Kunststoff verfügbar.

Durch eine hoch-wärmedämmende Isolierung von Rohrleitungen wird nicht nur die Einsparung an Energie verbessert, sondern auch im Verlauf der Installationsarbeiten wertvolles Isoliermaterial eingespart.

Zu den  → Anwendungen von KELIT-Rohr-Isoliersystemen

  vorisoliertes Rohr  

 

Ressourcen sparen - warum eigentlich?

Dass die Ressourcen unseres Erdballes nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Auch wenn das Ende des Erdölzeitalters schon zig-male angekündigt, doch immer wieder verschoben wurde: spätestens im Jahr 2050 wird es eng. Und wenn wir so wie bisher weitermachen, vielleicht auch schon früher. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Ölvorkommen mit langen Rohren aussaugen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Natürlich werden auch alternative Formen der Energiegewinnung und Einsparung - auch im Bereich von effizienter Wärmedämmung - gefunden und weiterentwickelt. Doch eines ist klar: unser Planet hat eine Durchmesser von 12.000 Kilometern. Und egal in welche Richtung Sie geradeaus fahren oder fliegen mögen: nach 40.000 Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Route.

„Ressourcen sparen“ bedeutet letztlich auch „Kosten sparen“. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Nicht zuletzt beim Thema „Ausschuss“, „Schrott“ und „Gewerbemüll“ dämmert es langsam, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Wareneingang als Rohmaterial oder Werkstoff bezahlt wurde - eine gewaltige Verschwendung von wertvollen Ressourcen.