Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Klavier restaurieren - Klavierverleih

Klavierhaus Rudolf Reisinger GmbH

Klaviervermietung, Klavier-Restaurierung und Reparatur, neue und gebrauchte Klaviere, Pianos, Pianinos und Konzertflügel

hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 1 / 5878628-0
Fax: +43 (0) 1 / 5878628-19
Klavier Reparatur, Flügel restaurieren, Klaviervermietung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 07.04.2018

Klavier- Restauration, Reparatur und Vermietung

 

Klavier restaurieren

 

Das Klavier, Piano oder Flügel ist eines der klangvollsten und kulturell bedeutendsten Musikinstrumente. Alte Klaviere restaurieren zahlt sich aus.

Das Musizieren auf einem eigenen Klavier kann den persönlichen Zugang zur Musik bedeuten. Doch oft erscheinen die Preise für die Anschaffung eines neuen, oder das Restaurieren und die Reparatur eines alten Musikinstruments zu hoch. Viele Pianisten möchten vorher die Akustik und Wirkung der Klänge in den eigene Räumen hören, bevor sie ein eigenes Klavier kaufen.

Klavierverleih, Reparatur, Restaurierung und Klavierstimmung
Klavierhaus Reisinger  .

Klavier-Restaurierung - die Wiener Mechanik

Von den vielen technischen Details eines Klaviers verfügt die Wiener Mechanik über eine relatiiv einfache Konstruktion mit vergleichsweise langen Tasten und Hebelarmen. Das Hammergetriebe mit seiner legendären Expressivität und Repetierfreudigkeit gibt einen schönen Klang. Dazu noch zahlreiche technische Vorteile wie Einstellelemente und mit Leder bezogene Hammerköpfe.

Für eine Restaurierung ist dahe ein hohes Mass an mechanischen und musikalischen Kenntnissen erforderlich. Reisinger hat sich beim Restaurieren auf diese Mechanik - die zwar nicht in Wien, sondern vom Orgel-Bauer Johann Andreas Stein in Augsburg entwickelt wurde - spezialisiert

  Klavier Tastatur Wiener Mechanik  

Wer nicht gleich ein ganz neues Tasteninstrument haben muss, der kann auch einem gepflegten und generalsanierten Klavier oder Pianino ein zweites Musikleben ermöglichen, und sich am  Klang seiner ökointelligent genutzten Ressourcen erfreuen.

 

Nähere Infos zu Reparatur, Restaurierung und Klavierstimmen (neue oder gebrauchte / restaurierte Flügel und Pianinos)

 

Klavier Vermietung

   

Man kann das Instrument erst einmal mieten. Das hat den Vorteil, dass man ohne es zu kaufen erst einmal ausprobieren kann und erfahren, ob Klavierspielen tatsächlich Sinn macht.

Klavier auf Probe mieten 

Der Klavierbauer und Restaurierer Resinger in Himberg bei Wien macht es Ihnen leicht, sich für ein bestimmtes Klavier, Pianino oder Flügel zu entscheiden. Schon für eine Miete von € 73.- pro Monat können Sie das Tasteninstrument Ihrer Wahl auch probeweise  mieten.

 

 

Klaviervermietung Preise

  Ob Sie es dann kaufen ist dann Ihrer persönlichen Einstellung überlassen. Natürlich erhalten Sie dann beim Ankauf einen Teil der Miete vom Kaufpreis rückvergütet. Lassen Sie sich von den → Impressionen musikalisch in Bild und Klang anregen.

 → Kontaktformular

Dass ein Klavier, Konzertflügel oder Piano als Langzeitprodukt auch eine entsprechende Investition darstellt ist klar. Musik und Musikinstrumente sind eben ein wichtiger Teil unserer Kultur und auch unserer Werte. Umso mehr ist es von Bedeutung, dass regelmäßiges Klavierstimmen sowie Instandhaltung und Reparatur den Wert des Instruments erhält und so manche teure Klavier-Reparatur erübrigt.

 

Klavier → Zitate:

Mit Recht erscheint uns das Klavier
wenn's schön poliert, als Zimmerzier.
Ob's außerdem Genuß verschafft
bleibt hin und wieder zweifelhaft. - Wilhelm Busch
 

Hören Sie ein paar bekannte Klavierkonzerte:

Beethoven: Piano Concerto No. 5
Schumann: Klavierkonzert concerto pur piano
Mozart: Klavierkonzert Nr. 21

 

 

Produkte mit langer Haltbarkeit und hohem Nutzen – preiswert oder billig?

Marktforscher stellen fest, dass die Lebensdauer von Produkten - genauer gesagt: der Produktlebenszyklus von Konsumgütern - ständig kürzer wird. Beispielsweise Ihr Handy: was gestern noch eine „unabdingbare Kaufnotwendigkeit“ war, ist heute schon Elektronik-Schrott. Der Weg in die Wegwerfgesellschaft scheint vorprogrammiert zu sein.

Doch ein Trost: wer kennt sie nicht, die „Lieblinge“ des Alltags? Ihr Freizeithemd, das Ihre Gattin bereits vergeblich in die Altkleidersammlung zu geben versuchte. Oder ein bestimmtes Paar Schuhe, das schon ein historisches Aussehen aufweist, aber von Ihnen noch immer nicht verworfen wurde. Oder das historische Klavier, auf dem man dann doch hin und wieder zu spielen versucht.

Langzeitprodukte haben Ihre Bedeutung für den Konsumenten - doch leider selten für den Produzenten. Denn, wenn ein Produkt „ewig“ hält, kann man es möglicherweise nur ein Mal verkaufen.

Dennoch, der Markt für Langzeitprodukte ist vorhanden - nicht nur für Fans von Antiquitäten, oder notorische Sammler. Langzeitprodukte haben Stil. Was wäre eine Lederhose, die noch völlig neu aussieht ohne ihr speckiges Flair? Oder ein in neuem Glanz erstrahlendes Kupferdach eines historischen Gebäudes. Nein - es ist die Patina, die den Wert ausmacht. Und Patina bedeutet nicht nur die Oxydierung von glänzendem Kupfer zu matt schimmerndem Grünspan. Es ist der persönliche Wert und die Freude an den Dingen die wir lieben, und deren Funktion uns zuverlässig und präzise zur Verfügung steht.

Doch zurück  zum Hersteller von Produkten mit langer Lebensdauer – eine ausweglose Situation? Nicht unbedingt. Bei einem Produkt das lange hält zahlt sich auch eine Repartur aus, denn es ist eine Freude für den Besitzer und nicht zuletzt auch eine gute Reputation für den Hersteller.

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter, das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen, und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast „umsonst“. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

Doch auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopiergeräte, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Gerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei erbracht wird.

Und nur diesen bezahlt er ja. Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: „ausgediente“ Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Dass man mit den „recyclierten“ Teilen die Herstellkosten der Geräte  um einiges senken, und damit den wirtschaftlichen Erfolg erheblich steigern kann, wurde mit den verschiedensten Konzepten des „refurbishing“ erfolgreich bewiesen.

So ist es auch durchaus üblich, ein Klavier zu mieten. Dies hat für den Unternehmer auch den weiteren Vorteil, dass aus der probeweisen Vermietung später ein Kauf wird. Denn möglicherweise wird das gemietete Musikinstument im lauf der Zeit so geliebt, dass es gekauft wird....