Metallräder für Landmaschinen

Innovation-Farm

Metallräder für Landmaschinen, Gitterräder, Lamellenräder für Balkenmäher und Motormäher

Näheres zum Produkt “Metallräder für Landmaschinen”:
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Telefon
Tel.: nicht verfügbar
Metallräder
Nachhaltige
Produkteigenschaften
Vermietung
mieten statt kaufen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe

Können Gitterräder aus Metall Bodenverdichtung reduzieren?

Wer Metallräder in der Landwirtschaft sucht findet meist nur Stachelwalzen. Dabei wären Gitteräder eine einfache und preiswerte Lösung.

Infos und Preise für Gitterräder →  Kontakt

Dass herkömmliche Räder von landwirtschaftlichen Maschinen und Motormähern oft die Hauptursache für Bodenverdichtung darstellen ist bekannt. Denn Reifen üben einen hohen Flächendruck auf den Boden aus, sodass schwere Schäden in der Fruchtbarkeit und der Wasserhaltung entstehen können. Dem gegenüber schonen Räder aus Metall bei Balkenmähern die Wiese und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Ökologie und Sicherheit. Das Gitterrad - eine Erfindung aus Österreich.

  Balkenmährer Kippsicherheit  

Metallrad gibt dem Balkenmäher Kippsicherheit

Die Konstruktion des Metallrades besteht aus Lamellen. Durch ihren partiellen Druck drücken sie sanft in den Boden ein und tragen damit zur Belüftung und Wasseraufnahme bei. Gerade mit Balkenmähern zeigen sich positive Erfahrungen durch Förderung der Fruchtbarkeit von Weideflächen. Am schrägen Hang gewährleisten Metallräder erhöhte Kippsicherheit für den Motomäher.

Das Schnittgut bleibt locker am Boden liegen und wickelt sich nicht um die Räder. Dadurch wird das Verschmutzen durch Pflanzenteile weitgehend vermieden. Die Geometrie der Lamellenräder fördert den Transport des gemähten Futters vom Mähbalken weg.

 

Die Erfinder und Hersteller aus Oberösterreich haben sich als Biobauern seit langem mit dieser Technologie befasst. Da ein genauer Rundlauf und eine Ausgewogenheit des Rades gefordert sind erfordert die Herstellung der Räder einiges an technischem Know-how in der Metallbearbeitung.

Gitterräder geben festen Halt auf schräger Wiese

Gegenüber herkömmlichen Stachelrädern und Stachelwalzen weisen  Gitterräder für Motormäher wesentliche Vorteile auf. Ein Gitterrad vermeidet Vibrationen, die sich auf Dauer nachteilig auf die Lebensdauer der Landmaschinen auswirken würden. Auch hat man mit dem Metallrad festen Halt auf steilen Wiesen und abschüssigen landwirtschaftlichen Flächen. Ein lebenswichtiger Beitrag zur Sicherheit des Landwirtes.

  Gitterrad statt Stachelwalze  

Individuelle Anfertigungen nach Maß oder Standard-Räder

Metallräder in der Landwirtschaft - leicht und umweltfreundlich

Zusätzlich haben die Räder aus Metall den Vorteil, dass sie breiter und vergleichsweise leichter sind als herkömmliche Reifen für landwirtschaftliche Maschinen. Nicht zuletzt haben die Metallräder den umweltfreundlichen Nutzen, dass sie keinen Gummiabrieb verursachen und über eine lange Lebensdauer verfügen. Eine interessante Innovation für die Landwirtschaft!

Das Gitterrad aus Stahl ist 25 cm breit und besteht aus vier Kränzen. Das wellenförmige Profil ist mit Querstangen so verschweißt dass es einen ruhigen Rundlauf bewirkt. Da die Querstege etwas tiefer als die Stollen liegen rollen die Räder auf Fahrwegen und Auffahrrampen ohne Beschädigung des Straßenbelages. Die Montage ist einfach wie bei einem Reifenwechsel: Gummiräder abmontieren - Stahlräder aufziehen.

Produkte mit langer Haltbarkeit und hohem Nutzen – preiswert oder billig?

Marktforscher stellen fest, dass der Produktlebenszyklus von Konsumgütern ständig kürzer wird. Was gestern noch modern und Hochtechnologie war gehört heute oft schon zum Abfall. Der Weg in die Wegwerfgesellschaft scheint vorprogrammiert zu sein.

Doch da ist Ihr Freizeithemd, das Ihr Partner bereits vergeblich in die Altkleidersammlung geben wollte. Oder Ihr Paar Schuhe, das schon ein historisches Aussehen aufweist, und noch immer nicht von Ihnen weggeworfen wurde. Es ist die Patina, die das Produkt veredelt. Wichtig ist auch der persönliche Wert und die Funktion der Dinge, die uns zuverlässig und präzise zur Verfügung stehen.

Langlebige Produkte haben eine Bedeutung für den Konsumenten - doch nicht immer für den Produzenten. Denn warum soll der Konsument ein Erzeugnis, das nicht kaputt geht noch einmal kaufen? Hier ein Tipp für potentielle Produzenten von Erzeugnissen mit langer Lebensdauer: ein Fabrikat, das lange hält ist eine Freude für den Besitzer und nicht zuletzt eine gute Reputation für den Hersteller.

nachhaltig mit:

UmweltBMK
WirtschaftBMDW
WissenschaftBMBWF

Suche