Maßschuhe

Feine Wiener Schuhmanufaktur

Maßschuhe für Damen und Herren, handgemachte maßgeschneiderte Schuhe, Herrenschuhe und Dameschuhe, Innenschuh für Skischuhe

Näheres zum Produkt "Maßschuhe":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 1 714 15 82
Fax: +43 1 714 15 82 20
Maßschuhe
Nachhaltige
Produkteigenschaften
Vermietung
mieten statt kaufen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe

Maßschuhe - ein erschwinglicher Luxus

Wer billig Schuhe kaufen möchte kann ruhig zu Maßschuhen greifen. Denn gemessen an der Lebensdauer und Qualität geht ein Preisvergleich oft zugunsten von maßgeschneiderten Schuhen aus.

Die Frage - wer kann sich schon Maßschuhe leisten - wird oft gestellt. Dabei ist sie meist als Rechtfertigung für den Kauf von Wegwerf-Schuhen gedacht. Denn Maßschuhe sind handgemachte Schuhe und können auf Dauer preiswerter sein als so manche Billig-Schuhe.

 

maßgeschneiderte Schuhe

 

Schuhe nach Maß - das Maß aller Schuhe

Allein die Tatsache, dass kein Mensch zwei symmetrisch gleiche Füße hat erklärt auch, warum individuell angepasste Schuhe besser passen - und daher auch gesünder sind.

Dass aber z.B. Maß-Herrenschuhe mindestens 10 Jahre halten (und auch nach dieser Lebenszeit noch nicht "vertragen" aussehen) wäre für jeden einzelnen Schuh-Kauf interessant.

Ein Unternehmen aus Wien ist spezialisiert auf Maßschuhe. Dort wird für jeden Kunden ein eigener persönlicher Leisten gefertigt. Dies ermöglicht es, passende handgemachte Schuhe auf große Entfernung - europaweit - anzubieten.

 
 

Rahmengenähte Schuhe

Die Maßschuhe sind rahmengenäht, was einen wesentlichen Unterschied zur maschinellen Fertigung bedeutet.

Mit der Rahmennaht wird die Brandsohle, das Oberleder und der Rahmen vernäht. Die Sohlennaht hält dann den Rahmen und die Sohle der Maßschuhe zusammen. 

Maßgeschneiderte Schuhe sind echte, vom Besitzer Jahrzehnte lang getragene Langzeitprodukte und schonen durch ihre lange Lebensdauer wertvolle Ressourcen.

  rahmengenähte Schuhe  

Diese Verarbeitungsart weist verglichen zur maschinellen Schuhfertigung den Vorteil auf, daß die Einstiche im nassen Zustand erfolgen. Dabei verdrängen sie das Leder nur kurzfristg und können sich so beim Trocknen der Sohle wieder dicht verschließen. Die von einer Maschine gestanzten Löcher können sich im Schuhleder jedoch nicht mehr schließen.

Zur → Anfrage (z.B. individuelle Maßtabelle für Ihren Maßschuh).

Maßgeschneiderter Innenschuh für Schischuhe

  maßgeschneiderter Innenschuh  

Gerade bei Schischuhen ist es wichtig, dass der herausnehmbare Innenschuh genau an den Fuß angepasst ist. Der Hersteller Strolz bietet Schalenschuhe mit individuell massgeschneiderten Innenschuhen an. Diese werden von Hand aus ca. 70 Einzelteilen von der Schuhmanufaktur Scharf in Steeg gefertigt .

Für den inneren Schuh wird natürliches Leder verwendet, das sich beim Ausschäumen perfekt an die jeweilige Fußform und die Schale des Skischuhes anpasst.

Weiterer Vorteil: der maßgeschneiderte Innenschuh schrumpft nicht im Laufe der Jahre und behält durch das händische "Ziehen" des Leders über den Leisten seine Form unverändert über lange Zeit bei. Zum → Video

 


Weitere Hersteller von Maßschuhen:

 

Stefan Maftei Maß-Schuhmacher
   1040 Wien, fertigt und repariert klassische Maßschuhe,  www.maftei.at/contact

Fischer Schuhe
   1030/1090 Wien, macht auch holzgenagelte Schuhe, www.fischerschuhe.at

Schuhatelier Kudweis
   1010 Wien, klein aber fein, liefert ins Haus, www.kudweis.at

Materna Maßschuhe
   1010 Wien, Perfektion bis ins Detail, materna-schuhe.at

Balint Schuhmachermeister
  1010 Wien, vor allem Halbschuhe und Stiefletten, www.balint.at

Scheer Schusterei
   1010 Wien, erzeugt Schuhe seit 200 Jahren, www.scheer.at

Reiter Schuhmanufaktur
   1220 Wien, nachhaltiges Schuhwerk und Tradition, www.ludwig-reiter.com/de/home

Sascha Flößholzer
   9470 Sankt Paul im Lavanttal, Maßschuhe aus Kalbsleder, www.floessholzer.at
 
 

 

 

Produkte mit langer Haltbarkeit und hohem Nutzen – preiswert oder billig?

Marktforscher stellen fest, dass die Lebensdauer von Produkten - genauer gesagt: der Produktlebenszyklus von Konsumgütern - ständig kürzer wird. Beispielsweise Ihr Handy: was gestern noch eine „unabdingbare Kaufnotwendigkeit“ war, ist heute schon Elektronik-Schrott. Der Weg in die Wegwerfgesellschaft scheint vorprogrammiert zu sein.

Doch ein Trost: wer kennt sie nicht, die „Lieblinge“ des Alltags? Ihr Freizeithemd, das Ihre Gattin bereits vergeblich in die Altkleidersammlung zu geben versuchte; oder ein ausgelatschtes Paar Schuhe, das schon ein historisches Aussehen bietet, aber von Ihnen noch immer gern getragen wird.

Langzeitprodukte haben Ihre Bedeutung für den Konsumenten - doch leider selten für den Produzenten. Denn, wenn ein Produkt „ewig“ hält, kann man es möglicherweise nur ein Mal verkaufen.

Dennoch, der Markt für Langzeitprodukte ist vorhanden - nicht nur für Fans von Antiquitäten, oder notorische Sammler. Langzeitprodukte haben Stil. Was wäre eine Lederhose, die noch völlig neu aussieht ohne ihr speckiges Flair? Oder ein in neuem Glanz erstrahlendes Kupferdach eines historischen Gebäudes. Nein - es ist die Patina, die den Wert ausmacht. Und Patina bedeutet nicht nur die Oxydierung von glänzendem Kupfer zu matt schimmerndem Grünspan. Es ist der persönliche Wert und die Freude an den Dingen die wir lieben, und deren Funktion uns zuverlässig und präzise zur Verfügung steht.

Doch zurück  zum Hersteller von Produkten mit langer Lebensdauer – eine ausweglose Situation? Nicht unbedingt. Ein Produkt das lange hält ist eine Freude für den Besitzer und nicht zuletzt eine gute Reputation für die Erzeuger-Firma.

nachhaltig mit:

UmweltBMK
WirtschaftBMDW
WissenschaftBMBWF

Suche