Reinigung mit Trockeneis

Cooltec

Sandstrahlen und reinigen mit Trockeneis, Trockeneisstrahlen, Trockeneis Herstellung

Näheres zum Produkt "Reinigung mit Trockeneis":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 676 / 9352313-02
Fax: +43 (0) 1 / 2533033-9918
Trockeneisstrahlen
Nachhaltige
Produkteigenschaften
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Vermietung
mieten statt kaufen
Ressourcen u.
Energie sparen
Nachwachsende
Rohstoffe

Reinigung mit Trockeneis - das Trockeneisstrahlen

Die Reinigung von sensiblen Oberflächen - wie zum Beispiel elektronische Bauteile, Elektromotore oder Flugzeugteile - kann wertvolle Ressourcen und Kosten sparen. Trockeneisstrahlen zeigt dabei gegenüber herkömmlichen Verfahren wie Sandstrahlen oder Säuberung mit Lösungsmitteln zahlreiche Vorteile.

Die Reinigung mit Trockeneis von → Cooltec

  Trockeneis Herstellung  

Trockeneisstrahlen ist sanfter als Sandstrahlen

Das Verfahren zur Reinigung mit Trockeneis-Pellets kann auch noch in ausweglosen Situationen helfen. Pellets aus Trockeneis werden bei einer Temperatur von minus 78,5°C - ähnlich wie beim Sandstrahlen - über Druckluft mit hoher Geschwindigkeit auf den zu reinigenden Gegenstand gestrahlt.

Durch die schlagartige Unterkühlung der Schmutzschicht löst sich diese ohne Beschädigung des Trägermaterials ab. Der Schmutz springt ab und kann einfach zusammengekehrt werden.

Die → Anwendungen von Trockeneisstrahlen

 

Verglichen mit anderen Methoden wird bei der Reinigung mit Trockeneis weniger Energie und Chemie verbraucht. Zudem werden beim Trockeneisstrahlen auch sensible Oberfläche in keiner Weise verändert oder beschädigt.

Trockeneis kaufen
Über den Trockeneis-Verkauf und Versand in ganz Österreich finden Sie hier  → Infos und Preise

 

Eisstrahlen - die schonende Strahltechnik

Einsatzgebiete für Trockeneis finden sich überall dort, wo schmierige, zähe Substanzen oder Verkrustungen entfernt werden müssen. Trockeneis reinigt auch Leime, Öle, Fette, Wachse, Trennmittel und PU-Schäume. Auch Lacke, Farben und Druckerschwärze werden gelöst.

Ein Spezialgebiet für Eisstrahlen ist die Oldtimer-Sanierung: Unterbodenschutzentfernung, Reinigung von Motor und Getriebe. Oder auch zur Holzsanierung für Balkone, Fensterläden und Holzverkleidungen.

Trockeneis und → Sicherheit

  Sandstrahlen mit Trockeneis  

Die Reinigung von Stein- oder Fliesenböden ist ebenfalls mit Trockeneis leicht möglich. Denkmalsanierung und Reinigungsarbeiten in der Lebensmittelindustrie (Ofenreinigung und Tankreinigung) ergänzen die Anwendungsmöglichkeiten.

Wie wird Trockeneis hergestellt?

Die Herstellung von Trockeneis erfolgt aus Kohlendioxid (Co2). Dieses Gas wird vorerst bei hohem Druck verflüssigt und anschließend expandiert. Dabei verdampft es und entzieht dem Rest des Kohlenstoffdioxids Wärme, sodass es stark abkühlt. Das auf diese Weise erzeugte Endprodukt ist gefrorener Kohlensäureschnee.

Recycling und Wiederverwertung spart Kosten

Neue Produkte aus alten Dingen? Wer sich nicht von seinen alten Sachen trennen kann ist noch lange kein Antquitätenhändler. Die Kunst besteht darin, die wirklichen Werte im Abfall zu erkennen. So wurde z.B. Hochofenschlacke - ein Nebenprodukt der Metallindustrie - gelegentlich mit Abfall verwechselt. Bis man erkannte, dass dieser Rohstoff ein hervorragendes Ausgangsmaterial für die Zementindustrie darstellt.

Aber auch die ganze Palette von Wärme-Dämmstoffen, z.B. aus Styropor-Abfall, Altpapier oder Abfallprodukten der Holzindustrie zeigt, dass die Wiederverwertung von Rohstoffen ein wirtschaftlich höchst interessantes Thema ist. Und wenn man genug Geduld aufweist kann ein altes Auto irgendwann zum wertvollen Oldtimer werden.

Dazu kommen noch neue Recycling-Bereiche, wie z.B. das Aufbereiten bzw. Wiederbefüllen von Tintenpatronen und Farbträgern für Kopiergeräte, Drucker und Faxgeräte. Oder auch die Wiederaufbereitung von Traktoren, Staplern oder anderen Nutzfahrzeugen, bis hin zur Instandsetzung von Fenstern und Türen. Oder ganz einfach das Recycling durch Entlacken von Metallteilen, die dann wieder neu lackiert werden können. Denn nicht immer ist das, was neu ist, unbedingt besser.

nachhaltig mit:

UmweltBMK
WirtschaftBMDW
WissenschaftBMBWF

Suche