Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Tyrolia Technology GmbH

Tyroliaplatz 1
A - 2320 Schwechat

elektrostatisches Pulverbeschichten für Kunststoffe, Produktentwicklung und Prototypenbau

Näheres zum Produkt "Pulverbeschichten von Kunststoff":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 1/70179
Fax: +43 (0) 1/70179-202
Pulverbeschichten von Kunststoff
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 10.10.2017

Elektrostatisches Pulverbeschichten von Kunststoff

Pulverbeschichtung - ein umweltfreundliches und ressourcenschonendes Verfahren - hatte bisher den "Nachteil", dass es nur auf leitenden Materialien (d.h.: nicht auf Kunststoff) möglich war. Beim Pulverbeschichten wird das Farbpulver durch elektrostatische Aufladung auf dem Untergrund gleichmäßig verteilt (was z.B. bei Kunststoff nicht möglich ist).

Pulverbeschichtung  

Nichgt leitende Werkstoffe

Mit Hilfe eines neuen Verfahrens zum Pulverbeschichten für Kunststoffe können nun nicht-leitende Werkstoffe (z.B. Kunststoffe) derart vorbehandelt werden, dass sie für einen Zeitraum von ca. 24 Stunden elektrisch leitend gemacht werden.

Diese elektrische Leitfähigkeit ermöglicht es, dass z.B. auch Kunststoffe in einer ganz normalen Pulverbeschichtungsanlage beschichtet werden.

Auf diese Weise können nun zahlreiche Produkte, wie z.B. Sportgeräte, Beschläge, Armaturen usw. aus Kunststoff gefertigt, und durch Pulverbeschichten vor Verschleiß und Korrosion geschützt werden.

 

Pulverbeschichtungsanlage auch für große Stückzahlen

In der Tyrolia-Technology GmbH - einem Tochterunternehmen des Sportgeräte-Herstellers HTM Sport GmbH soll nun dieses spezielle know-how auch anderen Branchen und Märkten zugänglich gemacht werden. Das Ziel ist, bereits in der Produktentwicklung teure und schwere Materialien (z.B. Metall) durch ressouercenschonende und kostengünstigere Werkstoffe (z.B. Kunststoff) zu ersetzten, ohne dass auf die Vorteile der umweltfreundlichen Oberflächenqualität verzichten werden muss.

Dazu steht auch der entsprechende Geräte- und Maschinepark zur Verfügung. Die Pulverbeschichtungsanlage hat dabei je nach Teil und Aufhängungen eine Kapazität von bis zu 3300 Teilen pro Stunde. Damit können auch größere Stückzahlen schnell und wirtschaftlich beschichtet werden.

Pulverbeschichtung und Design

Design

Das Service des Unternehmens umfasst auch weitgehende Mitarbiet bei der Erarbeitung von Designvorschlägen.

Anwendungsbeispiele für "Kunststoff satt Metall": Sportgeräte, Schibindungen, Armaturen, Fitnessgeräte, Beschläge, Möbel, Schreibgeräte und vieles andere.

 

Ressourcen sparen - warum eigentlich?

Dass die Ressourcen unseres Erdballes nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Auch wenn das Ende des Erdölzeitalters schon zig-male angekündigt, doch immer wieder verschoben wurde: spätestens im Jahr 2050 wird es eng. Und wenn wir so wie bisher weitermachen, vielleicht auch schon früher. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Ölvorkommen ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Natürlich werden auch alternative Energieformen gefunden und weiterentwickelt. Doch eines ist klar: unser Planet hat einen Durchmesser von 12.000 Kilometern. Und egal in welche Richtung Sie geradeaus fahren oder fliegen mögen: nach 40.000 Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise.

„Ressourcen sparen“ bedeutet letztlich auch „Kosten sparen“. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Nicht zuletzt beim Thema „Ausschuss“, „Schrott“ und „Gewerbemüll“ dämmert es langsam, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Wareneingang als Rohstoff bezahlt wurde - eine gewaltige Verschwendung von wertvollen Ressourcen!