Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Luftbefeuchtung ohne Filter

Venta-Luftwäscher GmbH

Luftbefeuchter, Luftreinigung, filterlose Luftbefeuchtung, Luftreinigung, Luftwäscher

Näheres zum Produkt "Luftbefeuchtung ohne Filter":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 15 96 17 06
Fax: +43 15 96 17 06 20
Luftbefeuchtung ohne Filter
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 15.11.2017

Luftbefeuchtung und Luftreinigung

Viele Menschen leiden im Winter unter trockener Raumluft. Sie führt zu trockenen Schleimhäuten, wodurch Bakterien und Viren nicht mehr abgefangen werden. Damit wächst nicht nur die Infektions- und Erkältungsgefahr; auch Pflanzen, Holzmöbel, Antiquitäten, Parkettböden und Musikinstrumente leiden unter trockener Luft. Was hier fehlt ist einen geeignete Luftbefeuchtung - am besten kombiniert mit einer Luftwäsche.

Luftbefeuchter und Luftreinigung in einem Gerät

Ein Luftbefeuchter kann hier helfen. Das Kombi-Gerät von Venta besorgt nicht nur die Luftbefeuchtung, sondern gleichzeitig auch eine Luftreinigung. Mit dem Venta-Luftwäscher wird einerseits die Luft mit Feuchtigkeit angereichert, und gleichzeitig werden Schmutz- und Schwebepartikel aus der Luft gewaschen.

 

Luftwäscher-Prinzip

Sehen Sie hier das → Video zum Luftwäscher-Prinzip

 

Das Prinzip der Luftbefeuchtung

Das Prinzip beruht auf einem sich im Wasser drehenden Plattenstapel, der eine Gesamtfläche von über 4 m² aufweist. Durch das Eintauchen im Wasser werden die Platten befeuchtet und geben die aufgenommene Feuchtigkeit beim Durchlaufen des oberen Bereiches an die Luft ab.

Der Luftbefeuchter kommt dabei gänzlich ohne Filtermatten aus, und ist hygienisch, einfach und sparsam. Zur Verdunstung kommt reines Wasser; die Filterwirkung erfolgt durch die verbleibende Wassermenge in der die Schmutzpartikel festgehalten werden.

Eine von vielen → Bezugsquellen

  Luftbefeuchtung
 

Tipp: der Luftbefeuchter / Luftreiniger ist auch ein hervorragendes Mittel gegen kalten Tabakrauch, Küchen-Gerüche, Hausstaub und Tierhaare sowie gegen Pollen.
Die verwendete Technologie der Kaltverdunstung bewirkt, dass sich die Raumluftfeuchte automatisch richtig einstellt. So nähert sich die steigende relative Luftfeuchtigkeit  - in abhängigkeit von der Temperatur - kontinuierlich einem Messwert, bei dem annähernd Sättigung erreicht ist. Damit können Überfeuchtung und Kalkniederschläge vermieden werden.

 

Grafik Sättigungsmenge Temperatur

 


Nähere Infos zum → Prinzip der Luftreinigung und Luftbefeuchtung.

Die physiologisch optimale Luftfeuchte beträgt gemäß medizinischen Empfehlungen ca. 45–55 %. Erfahrungsgemäß benötigt ein beheizter Raum von 30 m3 täglich ca. 5 Liter Wasser. Nachfüllen nicht vergessen!

Weitere Vorteile: Kein Filterwechsel und keine Filterreinigung erforderlich.

 

 

Ressourcen sparen bedeutet Kosten senken

Dass die Ressourcen unseres Planeten nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Die Debatte ist so alt wie die Ölindustrie selbst: Die Rede ist von „Peak Oil“ – dem Gipfel des Ölzeitalters. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Lager ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Wir werden also umdenken müssen, wenn die vorhandenen Rohstoffe für alle reichen sollen. Für viele ist es schwer zu akzeptieren, dass wir die Reserven der Erde nicht weiter unkontrolliert verbrauchen können. Es gilt mit weniger auszukommen, um das Erreichte zu behalten!. Und das ist nicht nur ein Problem, sondern auch eine tolle Chance.

Ressourcen sparen bedeutet letztlich auch Kosten sparen. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Gerade bei den Themen Ausschuss, Schrott und Gewerbemüll sollte es klar sein, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Einkauf als Rohstoff bezahlt wurde. Eine gewaltige Verschwendung von wertvollem Material !

Hier ein paar Tipps: Elektrogeräte ausschalten statt Standby-Modus. Natürliches Licht nutzen: Tageslicht ist nicht nur kostenlos und gesund, es bringt auch eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Intelligentes Heizen und Lüften. Ein kurzes Stoßlüften ist für das Raumklima besser und billiger als bei offenem Fenster die Energie zu verheizen. Und am Wochenenden die Wärme mit dem Thermostat einfach reduzieren.