Raumklimatisierung mit Deckenkühlung

Egger Klima GmbH

Wandheizung, zugfreie Kühlung, Bodenheizung, Deckenkühlung, Klimadecke mit Flächenkühlung

Deckenkühlung mit Klimadecke
Nachhaltige
Produkteigenschaften
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Vermietung
mieten statt kaufen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe

Effiziente Kühlung über die Gebäudedecke

Bei einer Kühlung über die Raumdecke wird das physikalischen Prinzip der Wärmeübertragung durch Strahlung genutzt. Fa. Egger ist Hersteller und Entwickler einer Deckenkühlung, die ein behagliches Raumklima mit wohltuender Kühle verbreitet ohne dass dabei die Temperatur der Luft wesentlich gesenkt werden muss.

Zur → Produktübersicht über Flächenheizung und Flächenkühlung

  Deckenkühlung Montage  

Modulare Deckenkühlung anstatt Klimaanlage

Die Kühlelemente an der Raumdecke werden von kaltem Wasser durchströmt, welches entweder mit einer Wärmepumpe oder über Bodenkollektoren auf eine mäßige Temperatur herunter gekühlt wurde. Dadurch werden die oberen Umschließungsflächen zur Gänze in homogene Kühlkörper verwandelt, sodass die überschüssige Wärme im Raum still und sanft abgeführt wird.

Dabei genügt eine geringe Temperaturdifferenz, sodass der Taupunkt nicht unterschritten wird und kein Kondenswasser entsteht.

Klimaanlage vss. Deckenkühlung Kosten → Vergleich.

 

Der sanfte, im Unterschied zu einer Klimaanlage ohne Luftzug erzielbare Kühleffekt ist jedem bekannt, der im Hochsommer Altbauten mit dicken Steinmauern wie in Kirchen oder Schlössern besucht. Diesen Vorteil kann bei zahlriechen Einsatzgebieten energiesparend genutzt werden - zum Beispiel für zugfreie Kühlung im Wohnzimmer und Schlafraum. 

Nachträglicher Einbau durch passende Kühlelemente

Für eine nachträgliche Installation in bestehende Gebäude sind die modularen Kühlelemente wie geschaffen. Die gesamte Bauhöhe beträgt nicht mehr als 2cm, sodass eine ausreichende Wohnraumhöhe gewährleistet wird.

Die Elemente können dann noch mit Rigips-Platten oder ähnlichen Abdeckungen verblendet werden.

Zu den → Details der Klimadecke (Video)

  Klimadecke  Bauelement Einbau  
 
Deckenkühlung mit Lehmputz
 

Hohe Kühlleistung bzw. Heizleistung durch Lehmputz

Durch Verputzen der Kühlelemente mit Lehm kann die Kühlleistung noch weiter gesteigert werden. Lehm reguliert die Feuchtigkeit und senkt damit den Taupunkt. Das bedeutet mehr Kühlleistung auf gleicher Fläche.

Weiters schafft der Lehmputz eine angenehme und gesunde Raumluft. Dass dabei auch noch eine optimale Wärmeübertragung und Wärmeverteilung erreicht wird ist das Ergebnis von wissenschaftlichen Arbeiten und intensiver Forschung.

Kühlen mit dem → Egger-System

 

 

 

Tichelmanndurchströmung

Dank der von Tichelmann entwickelten parallelen Durchströmung werden die Elemente noch leistungsfähiger. Zudem ist die Montage um ein vielfaches einfacher.

Hier können sich die Käufer österreichweit über gesundes Heizen und Kühlen, sowie die verschiedenen Methoden der Wand- und Bodenheizung bzw. Raumkühlung näher informieren.

Zur → Information

  Deckenkühlung Tichelmann System Vergleich  

 

 

Ressourcen sparen bedeutet Kosten senken

Dass die Ressourcen unseres Erdballes nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Auch wenn das Ende des Erdölzeitalters schon zig-male angekündigt, doch immer wieder verschoben wurde: spätestens im Jahr 2050 wird es eng. Und wenn wir so wie bisher weitermachen, vielleicht auch schon früher. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Ölvorkommen ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Natürlich werden auch alternative Energieformen gefunden und weiterentwickelt. Doch eines ist klar: unser Planet hat einen Durchmesser von 12.000 Kilometern. Und egal in welche Richtung Sie geradeaus fahren oder fliegen mögen: nach 40.000 Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise.

„Ressourcen sparen“ bedeutet letztlich auch „Kosten sparen“. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Im Bausektor gewinnt das Thema "Klimaverschiebung" zunehmend an Bedeutung. Dies wirkt sich im Bereich Gebäudeklimatisierung sowohl beim Energiebedarf, als auch bei den Baukosten aus. Moderne Gebäudekühlung wird künftig nicht mehr in herkömmlichen Klimaanlagen betrieben, sondern eher in Richtung Flächenkühlung unter Anwendung moderner, aber auch historisch entwickelten Technologien.

nachhaltig mit:

UmweltBMK
WirtschaftBMDW
WissenschaftBMBWF

Suche