Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Holzhaus-Bauteile aus Brettstapelholz

Longin Holzbau GmbH

Holzhäuser aus Vollholz, Holzhaus Elemente, Wintergärten, Probewohnen

hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 2843 / 2243
Fax: +43 (0) 2843 / 2243-20
Holzhaus Bauteile aus Brettstapelholz
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
letzte Änderung: 31.12.2016

Holzhaus aus Vollholz (Brettstapelbau, "Dübelholz")

Holz ist das älteste und in unseren Breitengraden am meisten entsprechende Baumaterial. Mit einer neuen Vollholz-Bauweise - dem Brettstapel → LONDYB - ist es möglich, ein Holzhaus aus Wand- und Deckenelementen ohne zusätzliche Verbindungsmaterialien herzustellen.

Vollholz-Bausysteme

Die Bauteile bestehen dabei aus einem Stapel von Vollholz-Pfosten, die in einer Brettstapel-Maschine zusammengepresst und mit Holzdübel verbunden wurden. Die so entstandenen Wand- und Deckenelemente sind enorm robust, belastbar und langlebig. Da keinerlei Fremdmaterialien in die Bauteile eingearbeitet werden, können diese mit allen herkömmlichen Holzbearbeitungsgeräten beliebig nachbearbeitet werden.

 

Die Holzdecke aus Vollholz

Das Decken-System → LONDEK besteht aus Vollholz und wurde aus der traditionellen Dübelbaumdecke entwickelt.

Die Montage ist einfach und kann von nur zwei Personen durchgeführt werden. Die Holzdecke kann aus Fertigteilen gefertigt oder aus einzelnen Dübelbäumen verlegt werden. Es eignet sich dadurch auch hervorragend zur Althaussanierungen.

Als zusätzlicher Schallschutz werden Zwischenlagen, z.B. Splitt-Schüttung, Lehmziegel etc. eingebracht.

  Vollholzdecke  
  Holzhaus aus Vollholz  

Das Holzhaus mit Stil

Durch die große Holzmasse verfügt das Holzhaus über hervorragende Schall- und Temperaturdämmwerte.

Holz ist durch seine hygroskopische Eigenschaft (es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie bei Bedarf wieder ab) für eine diffusionsoffene Bauweise geeignet. Dadurch entsteht ein angenehmes Raumklima. Außerdem kann Holz lindernd bei bestimmten Allergien und Hautkrankheiten wirken.

Zu den → Details über das Holzhaus von Longin.

 
 

Baukosten und Heizkosten senken

Da die Oberfläche von Holz vom Menschen als "warm" empfunden wird (denken Sie an die Atmosphäre in einem guten Blockhaus) kann die Raumtemperatur in einem Holzhaus um 1-2 °C gesenkt werden - ohne Verlust der Behaglichkeit.

Dadurch lassen sich die entsprechend Heizkosten verringern. Weiters könne durch den hohen Vorfertigungsgrad (Vollholz-Fertigteilsystem) sowohl Bauzeit als auch Baukosten niedrig gehalten werden.

Probewohnen im Holzhaus

Damit der Kunde ausprobieren kann, ob dieses Holzhaus auch tatsächlich den Wünschen der ganzen Familie entspricht besteht die Möglichkeit zum "Probewohnen" (max. 5 Personen, voll möbliert, Bettwäsche, Sauna etc. inbegriffen).

  Probewohnen im Musterhaus  

Zum → Probewohnen im Holzhaus. 

 

Nachwachsende Rohstoffe - die Natur als Energiequelle und Baumeister

NAWAROs - Nachwachsende Rohstoffe brauchen bei den Kriterien für „Ökointelligenz“ nicht näher erklärt zu werden. Dass aber z.B. Zellulose nicht nur ein Rohstoff für die Zellstoffherstellung ist, sondern auch für die Herstellung von Textilien verwendet werden kann, hat ein großer österreichischer Konzern erfolgreich bewiesen. Kleines Detail am Rande: für 1kg Textilfasern aus Zellulose benötigt man nur ein tausendstel der Wassermenge wie für 1kg Baumwolle.

Als weiterer Vorteil der NAWAROs kann sich auch der regionale Aspekt positiv zu Buche schlagen. Heimische Pflanzen/teile wie Flachs, Hanf, Stroh etc. erfüllen Anforderungen von transportintensiven Rohstoffen wie Erdöl, Baumwolle usw., und leisten dabei einen wertvollen Beitrag zur Regionalisierung der Wirtschaft - als “nachhaltiges“ Gegengewicht sozusagen zu den gegenwärtig oft als negativ beobachtenden Auswirkungen der Globalisierung.

Aber nicht nur Pflanzen gelten als „nachwachsend“ - auch alle anderen Energiequellen, die auf unserem Planeten -  meist kostenlos - zur Verfügung stehen zählen dazu: Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie in Form von Wärme, oder als direkte Umwandlung in elektrische Energie (Photovoltaik).