Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Fuchs Metalltechnik GmbH

Am Gries 6
A - 3341 Ybbsitz

Befestigungstechnik, u.a. Terrassenbefestigung-System zur Terrassenmontage, Terrassen-Stellfüße / Justierfüße

Näheres zum Produkt "Holz-Terrassen-Montage":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 7443 / 86505
Fax: +43 (0) 7443 / 86505-60
Holz-Terrassen-Montage
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 23.04.2014

Justierfuss für Holz-Terrassen-Montage

Die Freude an einer neuen Terrasse hängt oft von der richtigen Unterkonstruktion und der präzisen Montage der Terrassenbretter ab. Klar, dass der fertige Terrassenboden dann 100% eben sein soll - aber auch noch einige andere Kriterien sind wichtig....

Bei der Verlegung mit dem massiven Stellfuß / Justierfuß X-step ist nicht nur eine ausreichende Tragfähigkeit (gleichmäßige Lastabtragung) der Terrasse gegeben, gleichzeitig wird auch genügend Raum geschaffen, um Rohrleitungen, Kabel oder Wasserschläuche verlegen zu können.

Niveau-Ausgleich durch verstellbaren Terrassen-Justerfuß / Stellfuß

Die Montage ist einfach: Einschlagen der Einschlagkrallen in das Trägerholz und absetzten auf den Terrassen-Unterboden. Mit den Justierschrauben ist dann ein stufenloser Niveauausgleich möglich (aber auch der Ausgleich von Winkelfehlern bzw. ein Verzug der Unterkonstruktion ist bei diesem System der Terrassenmontage kein Problem). Durch die Kombination der verzinkten Schrauben mit elastischem witterungsbeständigen Kunststoff ist zusätzlich eine gute Trittschalldämmung gegeben.

Gute Hinterlüftung der Terrasse

Und nicht zuletzt: Die gute Hinterlüftung der Terrassenbretter (= konstruktiver Holzschutz) und die korrosionsbeständige Ausführung des Terrassen-Montage-Systems hält jeder Witterung überdurchschnittlich lange stand und macht Ihre Terrasse zu einem erfreulichen Langzeitprodukt.

Nähere → technische Details der Terrassen-Montage.

Ressourcen sparen - warum eigentlich?

Dass die Ressourcen unseres Erdballes nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Auch wenn das Ende des Erdölzeitalters schon zig-male angekündigt, doch immer wieder verschoben wurde: spätestens im Jahr 2050 wird es eng. Und wenn wir so wie bisher weitermachen, vielleicht auch schon früher. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Ölvorkommen ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Natürlich werden auch alternative Energieformen gefunden und weiterentwickelt. Doch eines ist klar: unser Planet hat einen Durchmesser von 12.000 Kilometern. Und egal in welche Richtung Sie geradeaus fahren oder fliegen mögen: nach 40.000 Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise.

„Ressourcen sparen“ bedeutet letztlich auch „Kosten sparen“. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Nicht zuletzt beim Thema „Ausschuss“, „Schrott“ und „Gewerbemüll“ dämmert es langsam, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Wareneingang als Rohstoff bezahlt wurde - eine gewaltige Verschwendung von wertvollen Ressourcen!