Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Auto Rücknahme

ÖCAR Automobil recycling GmbH

Altauto Rücknahme, Altfahrzeuge Recycling, Altautoentsorgung, Autoverwertung

Näheres zum Produkt "Auto Rücknahme":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 1-253 6006
Fax: +43 (0) 1-253 6006 2444
Altauto Entsorgung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Ressourcen u.
Energie sparen
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 02.03.2016

Altauto Entsorgung und Verwertung

Das Ende des geliebten Autos bringt eine letzte Verpflichtung mit sich: die ordnungsgemäße Entsorgung. Klar, dass man sein Altauto dabei nicht einfach am Waldrand "vergessen" darf....

Die gute Nachricht für den Auto-Besitzer: die Rücknahme von allen Altfahrzeugen ist grundsätzlich kostenlos; die Altfahrzeugeverordnung regelt dabei die Rücknahme, Sammlung und Verwertung. Die ordnungsgemäße Behandlung der Altfahrzeuge umfasst dabei die "Entfrachtung" der Schadstoffe, sowie die Demontage von Bauteilen - zum Zweck der Wiederverwendung und Verwertung.

   

Eine gemeinsame Plattform von Herstellern und Importeuren ("IG Altauto - Verein zur Förderung der Sammlung und Verwertung von Altfahrzeugen") hat sich nun das Ziel der Sammlung und Verwertung von Altfahrzeugen gesetzt. Die Abwicklung wird von deren Non-Profit Gesellschaft ÖCAR Automobilrecycling GmbH durchgeführt. Sie betreibt ein kollektives Sammel- und Verwertungssystem für Altfahrzeuge in Österreich.

 Altautoentgsorgung für viele Automarken

Folgende Marken werden an 200 Rücknahmestellen zurückgenommen:
Chrysler, Daihatsu, Honda, Hyundai, IVECO, KIA, MG, Rover, Mitsubishi und Nissan (s.a. Details zu den einzelnen Fahrzeugen).

Erfreuliches Detail: derzeit werden ca. 80 Gewichts-% der vom Shredder behandelten Altfahrzeuge wiederverwertet.

Das Lebensministerium hat eine → Liste der Autowerkstätten und Betrieben erstellt die Altautos zurücknehmen

 

Die Liste basiert auf den Meldungen folgender Importeure und wird regelmäßig aktualisiert: Alfa Romeo - Audi - Autobianchi - BMW - Cadillac - Chevrolet - Chrysler - Citroën - Dacia - Daewoo - Daihatsu - Dodge - Ferrari - Fiat - Ford - Honda - Hymer - Hyundai - Innocenti - Jaguar - Jeep - Kia - Lancia - Land Rover - Lexus - Lotus - MG - MG Rover - Maserati - Mazda - Mercedes Benz - Mini - Mitsubishi - Nissan - Opel - Peugeot - Porsche - Renault - Rover - Saab - SEAT - Skoda - Smart - Ssangyong - Subaru - Szuzuki - Toyota - VW - Vauxhall - Volvo

Zur → Online-Suche nach ÖCAR-Autorücknahmestellen  in Ihrer Nähe

 

Recycling - Abfall, das Gold der Zukunft

Neue Produkte aus alten Sachen? Wer sich nicht von seinen alten Sachen trennen kann ist noch lange kein „looser“. Die Kunst besteht darin, die wirklichen Werte im Abfall zu erkennen. So wurde z.B. Hochofenschlacke - ein Nebenprodukt der Hüttenindustrie - gelegentlich mit Abfall verwechselt. Bis man erkannte, dass dieser Rohstoff ein hervorragendes Ausgangsmaterial für die Zementindustrie darstellt.

Aber auch die ganze Palette von Wärme-Dämmstoffen, z.B. aus Styropor-Abfall, Altpapier oder Abfallprodukten der Holzindustrie zeigt, dass die Wiederverwertung von Rohstoffen ein wirtschaftlich höchst interessantes Thema ist.

Dazu kommen noch neue Recycling-Bereiche, wie z.B. das Wiederbefüllen von Tintenpatronen und Farbträgern für Kopiergeräte, Drucker und Faxgeräte. Oder auch die Wiederaufbereitung von Traktoren, Staplern oder anderen Nutzfahrzeugen, bis hin zur Instandsetzung von Fenstern und Türen. Denn nicht immer ist das, was neu ist, unbedingt besser.