Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Büropapier-Sammelsystem

Papier System Entsorgung GmbH

Büropapier- u. Altpapier-Entsorgung, Papier-Recycling, Altpapiersammelsystem

Näheres zum Produkt "Büropapier-Sammelsystem":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) (0)7612 47901
Fax: +43 (0) (0)7612 47901-20
Büropapier-Sammelsystem
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 20.08.2017

Büropapier-Entsorgung / Recycling

Altpapier ist nicht gleich Altpapier! Gerade im Bürobereich fallen Altpapiermengen in Form von Büropapier, Schreib- u. Kopierpapier, Zeitungen und Illustrierten an. Leider wird dieser hochwertige Papier-Rohstoff oft noch gemeinsam mit Verpackungsmaterial und verschmutztem Altpapier gesammelt und dann im Wege des konventionellen Papier-Recyclings unkontrolliert und in offenen Sammelcontainern in nicht nachvollziehbaren Zwischenlagerungen entsorgt. Der Nachteil: daraus kann nur mehr Papier mit niederer Qualität hergestellt werden.

Doch dieser Rohstoff aus Altpapier hat einen höheren Wert und kann wirtschaftlich besser verarbeitet werden. Mit intelligenten Technologien ist altes sauberes Büropapier wie z.B. Schreibpapier, Fehlkopien, Notizen, aber auch, Broschüren, Journale und Prospekte bei sachgemäßer Sammlung zu hochwertigen Zellstoffprodukten wiederverwertbar.

Infos zum → Papier-Sammelsystem.

  papierrecycling  

Die Initiative „Papier-Taxi“ hat sich zum Ziel gesetzt, diese Büro-Altpapiere einer umweltgerechten und ökonomischen Entsorgung zuzuführen. Dabei wird Papier mit hoher Qualität gezielt aus Büros gesammelt und an eine professionelle Produktion weitergeleitet.

Der Kunde hat bei diesem Sammelsystem einen beachtlichen Vorteil: er muss sich nicht mehr selber um die Sammlung und Entsorgung kümmern.

In Kooperation mit der Fa. Hartmann Österreich wird dieser Papierabfall für die Herstellung hochwertiger Zellstoffprodukte verarbeitet. Recyclierter Zellstoff findet sowohl im Hygienebereich als auch für diverse industrielle und gewerbliche Anwendungen eine gute Verwendung.

 

Beispiel für wirtschaftliches Papierrecycling: Rotes Kreuz

Eine intelligente und wirtschaftliche Form zur Wiederverwertung der wertvollen Ressource Papier, von der sowohl Umwelt als auch Ökonomie profitieren.

 

Altpapierkreislauf

   

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter und Leasing - das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast kostenlos. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

Aus dieser Sicht ist es in vielen Fällen auch besser, einen Lagerraum zu mieten als eigene Lagermöglichkeiten zu kaufen. Es ist eben immer eine Frage, wie lange man etwas behalten will - und dafür die Ressourcen zur Verfügung haben möchte.

Doch auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopierer, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Mietgerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei und zu günstigen Kosten erbracht wird.

Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: ausgediente gebrauchte Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Diese Gegenstände eignen sich gut für die Vermietung, aber auch als preiswerter Ersatz für Neugeräte.