Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Obstpresse mobile

VORAN Maschinen GmbH

Maschinen zur Obstverwertung, Obstpressen, Obstverarbeitung, Bandpressen, mobile Obstpresse

Näheres zum Produkt "Obstpresse mobile":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 7249 / 444-18
Fax: +43 (0) 7249 / 444-10
Maschinen zur Obstverwertung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 14.12.2018

Mobile Obstpresse / Saftpresse

Streuobst oder Edelobst, gepresst als Apfelsaft oder Most gewinnt als bekömmliches und gesundes Getränk in breiten Bevölkerungsschichten zunehmend an Bedeutung. Die Herstellung von Obstsaft ist jedoch aufgrund der dazu nötigen Obstpressen manchmal teuer, sodass so mancher Apfel ohne Verwertung bleibt.

Zu den → Maschinen für Obstverarbeitung und Obstverwertung.

Mit einer mobilen Obstpresse können die Hersteller von Obstsaft oder Gemüsesaft auf die Anschaffung einer eigenen Presse verzichten und damit die Fixkosten erheblich senken. Zudem erhält der Konsument durch das fachgerechte Verpressen ein hochwertiges Produkt und leistet so indirekt einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz *). Dass dabei auch noch die Ressourcen für die Produktion der Obstpresse besser ausgenutzt werden erhöht die Ressourcenproduktivität, und damit die Nachhaltigkeit bei der Saftherstellung.

  Bandpresse zur Obstentsaftung    

Bandpressen zur Obstverwertung und Obst-Entsaftung

(Beispiel: EBP580 - kontinuierliche Pressanlage, s. Bild)

  • Pressleistung 700 kg/h, gepresst werden Äpfel, Birnen, Quitten, rote Rüben, Karotten, Maniok, Gemüse usw.
  • Motorleistung: Antriebsmotor 0,75 kW, Waschanlagenmotor 0,12 kW
  • Saftausbeute 75 %,
  • Elektrischer Anschluss  400V 50Hz (dreifasig)
  • Lieferumfang: Hochdruckreiniger, Kompressor

Nähere Details über → Siebbandpressen zur Verwertung von Obst

 
 

Mobile Obst-Pressanlage

Hier finden Sie ein interessantes → Video über die mobile Saftpresse (Obst-Press-Anlage) von VORAN

Die Presse funktioniert auf dem Prinzip der Bandpresse, die - verglichen mit der bisher meist eingesetzten Packpresse - auch einen wesentlich geringeren Bedienungsaufwand benötigt.

  mobile Obstpresse  

*) Obstbäume sind nicht nur landschaftsprägend sondern ein wertvollen Rohstofflieferant für die Direktvermarktung von Obst, für den Obstverkauf an die Verwertungsindustrie und insbesondere für die Eigenverarbeitung am Hof als willkommene Einkommensergänzung für unsere Landwirte.

 

Ressourcen sparen bedeutet Kosten senken

Dass die Ressourcen unseres Planeten nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Die Debatte ist so alt wie die Ölindustrie selbst: Die Rede ist von „Peak Oil“ – dem Gipfel des Ölzeitalters. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Lager ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Wir werden also umdenken müssen, wenn die vorhandenen Rohstoffe für alle reichen sollen. Für viele ist es schwer zu akzeptieren, dass wir die Reserven der Erde nicht weiter unkontrolliert verbrauchen können. Es gilt mit weniger auszukommen, um das Erreichte zu behalten!. Und das ist nicht nur ein Problem, sondern auch eine tolle Chance.

Ressourcen sparen bedeutet letztlich auch Kosten sparen. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Gerade bei den Themen Ausschuss, Schrott und Gewerbemüll sollte es klar sein, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Einkauf als Rohstoff bezahlt wurde. Eine gewaltige Verschwendung von wertvollem Material !

Hier ein paar Tipps: Elektrogeräte ausschalten statt Standby-Modus. Natürliches Licht nutzen: Tageslicht ist nicht nur kostenlos und gesund, es bringt auch eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Intelligentes Heizen und Lüften. Ein kurzes Stoßlüften ist für das Raumklima besser und billiger als bei offenem Fenster die Energie zu verheizen. Und am Wochenenden die Wärme mit dem Thermostat einfach reduzieren.