Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Berufsbekleidung mieten

Salesianer Miettex Mietwäsche vertriebs GmbH

Berufsbekleidung - Mietservice, Vermietung von Berufskleidung, Textilien usw., OP-Versorgung

Näheres zum Produkt "Berufsbekleidung mieten":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43-(0) 1 98132 - 0
Fax: +43-(0) 1 98132 - 90
Berufsbekleidung mieten
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 31.08.2015

Vermietung und Service von Berufskleidung, OP-Versorgung etc.

Mieten statt kaufen - dieses Motto gilt heute bereits in vielen Bereichen: Berufsbekleidung, aber auch gastronomische Textilien vom Tischtuch, Bettwäsche bis ins Bad, sowie die Kleidung im Krankenhaus und Seniorenheim muss heute nicht mehr persönlich gekauft bzw. gereinigt werden.

Das österreichische Miettextil-Unternehmen Salesianer Miettex betreibt in Österreich sowie im Ausland zahlreiche Wäschereien und Service-Niederlassungen. Angeboten wird das Service für Berufskleidung in fast allen Berufen, vor allem Hotellerie u. Gastronomie (Hotel-Wäsche mieten, u.a. Tischwäsche, Bettwäsche, Berufskleidung, Schürzen etc.), Lebensmittel-Industrie, Kfz-Mechaniker, Fleischer usw. Die Vorteile der Textil-Miete: Hygienische Reinigung, hochwertige Textilien, ergonomische Schnitte, sowie gut durchdachte Detaillösungen (bequeme Gummizüge, Taschen an den richtigen Stellen, Namensetiketten, usw.).

  Berufsbekleidung Kollektion  

Berufsbekleidung mieten lohnt sich

Dazu der ökologische Vorteil: die Vermietung von Berufbekleidung steigert durch moderne Waschtechnik und Einsparung der Verbrauchsmengen für Waschmittel nicht nur die Wirtschaftlichkeit -  es wird auch die Umwelt um 3/4 weniger belastet als durch private Reinigung.

Zur → Kollektion

Das Mietservice wird nicht nur im Industrie-Betrieb und Gesundheitswesen erfolgreich angeboten, sondern auch in vielen anderen Sparten wie Tourismus / Gastronomie, Seniorenheime usw.

 
 

Hygiene im Krankenhaus und Operationssaal

Im Krankenhaus-Bereich steht zu Vermietung und Reinigung ein spezielles Service zur Verfügung: der MED-Sterildienst umfasst u.a. sterile OP-Textilien wie z.B. Mäntel und Abdeckungen für den Operationssaal-Bereich. Dabei kommen hochwertigen Materialien wie Microfasern und Textil-Laminate zum Einsatz.

Ein weiteres Textil-Mietservice, der Miettex MED Stationsdienst, versorgt Krankenhäuser mit Bettwäsche, Frotteewäsche bis hin zum Patientenhemd. Damit wird eine optimale Versorgung mit hochwertiger Bekleidung und Textilien im Gesundheitsbereich gewährleistet.

  OP-Textilien  

 

 

 

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter, das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen, und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast „umsonst“. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

Aus dieser Sicht ist es  in vielen Fällen auch besser, einen Lagerraum zu mieten als eigene Lagermöglichkeiten zu kaufen. Es ist eben immer eine Frage, wie lange man etwas behalten will - und dafür die Lagermöglichkeit zur Verfügung stellen möchte, 

Doch auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopiergeräte, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Mietgerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei erbracht wird.

Und nur diesen bezahlt er ja. Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: „ausgediente“ Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Diese Geräte eignen sich gut für die Vermietung, aber auch als preiswerter Ersatz für Neugeräte.