Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Möbelvermietung

FÖHR Mietmöbel GmbH

Möbel-Vermietung, Partyservice, Mietmöbel, Mietgeschirr, Sessel, Tische, Gartenmöbel, Geschirr, Gläser und Besteck-Vermietung.

Näheres zum Produkt "Möbelvermietung":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 1/7124505
Fax: +43 (0) 1/7123136
Möbel Vermietung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 03.02.2017

Möbel-Vermietung - eine wirtschaftliche Lösung für viele Anlässe

Wann immer ein Ereignis von gesellschaftlicher oder kultureller Bedeutung stattfindet, gilt es den dafür geeigneten Rahmen zu schaffen. Für den Veranstalter stellt sich dabei die Aufgabe, passende Möbel, also Tische, Sessel, Loungemöbel usw., aber auch Geschirr, Gläser und Besteck bereitzustellen. Eine Möbel-Vermietung biete hier das passende Service an.

 

 

 

Garten-Möbel Vermietung

 

Aus ökologischer Sicht erfolgt dabei ein hoher Nutzungseffekt, da die Möbel nach der Vermietung regelmäßig restauriert werden und daher relativ lange im Einsatz bleiben können. 75% der Mietmöbel bestehen aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz.

Zur → Preisliste (PDF)

 

Möbel und Geschirr zu mieten lohnt sich - Miete ist oft wirtschaftlicher als kaufen

Dies alles muss natürlich nicht gekauft, sondern kann gemietet werden. Zielgruppe bzw. Anlässe für das Mieten von Möbeln sind Hochzeiten, Familienfeiern, Konferenzen u. Seminare, Messen, Bälle, Firmenveranstaltungen, Partyservice - also alles was man auf gut Deutsch als "event" bezeichnen kann....

  Preisliste Mietmöbel
 
    Historische Möbel Vermietung    

Auch historische Möbel kann man mieten

Dass die Vermietung der Möbel bereits eine lange Tradition hat, beweist der Goldsessel "Föhr", der im Jahr 1895 für höfische Anlässe in der eigenen Tischlerei gefertigt wurde. Dieses Mobilar gehört neben den coolen modernen Mietgegenständen heute nach wie vor zum Standardangebot (erstaunlich, dass so ein ehrwürdiger Sessel auch bequem sein kann).

Doch nicht nur Mietmöbel stehen zur Vermietung bereit, auch viele Accessoires wie Geschirr und Besteck, Dekorationen, Pflanzen und Catering-Zubehör sind im Mietkatalog enthalten. Und als kleiner Nebeneffekt: beim gemieteten Geschirr ist sogar der Abwasch inkludiert.

Zur → Übersicht von Möbel, Geschirr und Service.

 

 

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter, das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen, und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast „umsonst“. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

So gesehen ist es oft auch wirtschaftlicher, Möbel zu mieten statt zu kaufen - vor allem bei Events und nicht alltäglichen Anlässen, wie Hochzeiten, Tagungen, Geburtstagsfeiern usw.

Doch auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopiergeräte, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Mietgerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei erbracht wird.

Und nur diesen bezahlt er ja. Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: „ausgediente“ Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Diese Geräte eignen sich gut für die Vermietung, aber auch als preiswertee Ersatz für Neugeräte.