Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

KRICHEX

Rehgraben 92
A - 7540 Güssing

Mauertrockenlegung, Mauertrocknung, aufsteigende Feuchtigkeit stoppen

Näheres zum Produkt "Mauertrockenlegung":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 3327-25 112
Fax: +43 (0) 3327-20 677
Mauertrockenlegung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 23.04.2014

Mauertrockenlegung ohne große Bauarbeiten und Kosten

Feuchtes Mauerwerk - ein Alptraum für Hausbesitzer, Baufirmen und Häuselbauer! Dabei ist die Ursache für die aufsteigende Mauerfeuchtigkeit meist klar erkennbar: die Feuchtigkeit gelangt aus (leider oft unvermeidbaren) Gründen vom Boden an das Mauerwerk, und wird durch die kapillare Saugfähigkeit der mineralischen Baustoffe nach oben transportiert. Was kann man nun tun, damit eine feuchte Mauer rasch und nachhaltig getrocknet wird?

Methoden der Mauertrocknung

Um den Transport der Nässe zu unterbinden gibt es zur Mauertrocknung verschiedene → Methoden; sie reichen von elektro-osmotischen Systemen über mechanische Verfahren (Stahlbleche einschlagen, Isolierfolien einlegen etc.) bis zur chemischen Mauertrockenlegung.

Eine österreichische Firma bietet nun eine erstaunlich einfache Methode zum Mauer Trocknen an: mit einem Injektionssystem wird dabei ein dauerelastischem Harz (KRICHEX) in die feuchte Mauer eingebracht. Genau gesagt handelt es sich dabei um ein niedrig viskoses 7-komponenten-Polymerisatharz, das im Mauerwerk mit dem Salz der aufgestiegenen Nässe zu einer dauerelastischen unverrottbaren Isolierschicht polymerisiert.

  Trocknung feuchte Mauer  

Aufsteigende Feuchtigkeit stoppen - Mauer trocknen

Und so einfach geht die Mauertrocknung: die Flüssigkeit wird knapp oberhalb des Bodens in kleinen Bohrungen durch eigene Schwerkraft in das Mauerwerk eingebracht.

Dort wirkt sie vorerst wie ein Kriechöl und hydrophobiert die Kapillaren (= sie werden "wasserabstoßend"). Durch die noch vorhandene Feuchtigkeit polymerisiert das Harz nun in den Kapillaren, wobei es dauerelastisch bleibt und nicht verhärtet. Auf diese Weise wird die aufsteigende Feuchtigkeit gestoppt, und die Mauer beginnt zu trocknen.

Zur → Produktbeschreibung

 

Die Vorteile liegen sowohl im geringen Arbeitsaufwand, der raschen Verarbeitung, und der Vermeidung statischer Probleme. Das System der Mauertrocknung ist so einfach, dass es auch im Selbstbau angewendet werden kann.

Ein zusätzliches Argument für diese Art der chemischen Mauertrockenlegung: der Hersteller beweist sein Vertrauen in sein Produkt u.a. durch eine 20-jährige → Garantie für die Wirksamkeit der Mauertrockenlegung!

Ressourcen sparen - warum eigentlich?

Dass die Ressourcen unseres Erdballes nicht unendlich verfügbar sind wollen wir nicht ständig hören - aber es ist so. Auch wenn das Ende des Erdölzeitalters schon zig-male angekündigt, doch immer wieder verschoben wurde: spätestens im Jahr 2050 wird es eng. Und wenn wir so wie bisher weitermachen, vielleicht auch schon früher. Natürlich können wir mit High-Tech noch den letzten Ölschiefer ausquetschen und ständig tiefere Ölvorkommen ausfindig machen. Aber eines Tages ist es aus; denn Erdöl ist eben ein „nicht nachwachsender“ Rohstoff. Zumindest dauert das Nachwachsen Millionen von Jahren.

Natürlich werden auch alternative Energieformen gefunden und weiterentwickelt. Doch eines ist klar: unser Planet hat einen Durchmesser von 12.000 Kilometern. Und egal in welche Richtung Sie geradeaus fahren oder fliegen mögen: nach 40.000 Kilometern sind Sie wieder am Ausgangspunkt Ihrer Reise.

„Ressourcen sparen“ bedeutet letztlich auch „Kosten sparen“. Und dies stellt auch für Industrie und Gewerbe einen interessanten Wettbewerbsfaktor dar. Nicht zuletzt beim Thema „Ausschuss“, „Schrott“ und „Gewerbemüll“ dämmert es langsam, dass jede Tonne Abfall nicht nur Entsorgungskosten bedeutet, sondern bereits beim Wareneingang als Rohstoff bezahlt wurde - eine gewaltige Verschwendung von wertvollen Ressourcen!