Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Getränk aus Hanf

Take Hemp GmbH

Hanf-Produkte, Lebensmittel und Getränke aus Hanf, Hanfgetränk

Näheres zum Produkt "Getränk aus Hanf":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 662 / 662596
Fax: +43 (0) 662 / 662596-80
Getränk aus Hanf
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Miete / mieten
statt Kauf
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
letzte Änderung: 06.03.2015

Hanf-Getränk als Milch-Ersatz

Hanf - eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt - wurde wegen seiner berauschenden Wirkung (Marihuana) im letzten Jahrhundert fast weltweit bekämpft und teilweise vollkommen zurückgedrängt. Dabei ist Hanf so vielfältig zu verwenden wie keine andere Pflanze.

Ein Unternehmen aus Salzburg hat nun aus dem Samen von Hanf ein interessantes Produkt entwickelt: aus den reifen Hanfsamen wird nach überlieferter Tradition ein erfrischendes milchähnliches Getränk gewonnen. Diese "Hanfmilch" enthält nicht nur lebenswichtige Wirkstoffe, sie verträgt sich auch hervorragend bei Milch-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz), Allergien, multipler Sklerose usw.

weitere Infos über → Trinkhanf  und zu den → Bezugsquellen in Ihre Nähe

  Hanfgetränk Analyse  

Hanfsamen enthalten alle essentiellen Aminosäuren (Eiweißbausteine), sowie ungesättigte Fettsäuren in konzentrierter Form.

Sogar die seltene Gamma-Linolensäure - sie steht für Zellerneuerung bei Haut, Nerven und anderen wichtigen Gewebeformen - findet man in dem nussartigen Samen. Wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium  usw. runden den günstigen Eindruck ab.

Damit stellt das Getränk aus Hanf - es kann z.B. auch als Milch-Ersatz verwendet werden - einen wertvollen und ökointelligenten Beitrag für die menschliche Ernährung dar. Das Lebensmittel ist auch gut geeignet bei Diabetes, Adipositas (Fettleibigkeit), sowie zur Senkung der Triglyceride und von Blutzucker.

 

Durch die Tatsache, dass Hanf so gut wie keinen natürlichen Feind hat kann beim seinem Anbau auf Pflanzenschutzmittel vollkommen verzichten werden. Aus diesem Grund eignet sich Hanf auch vorzüglich für den Biolandbau.

Siehe auch: → Hanf als Wärmedämmung.

Nachwachsende Rohstoffe - die Natur als Energiequelle und Baumeister

NAWAROs - Nachwachsende Rohstoffe brauchen bei den Kriterien für „Ökointelligenz“ nicht näher erklärt zu werden. Dass aber z.B. Zellulose nicht nur ein Rohstoff für die Zellstoffherstellung ist, sondern auch für die Herstellung von Textilien verwendet werden kann, hat ein großer österreichischer Konzern erfolgreich bewiesen. Kleines Detail am Rande: für 1kg Textilfasern aus Zellulose benötigt man nur ein tausendstel der Wassermenge wie für 1kg Baumwolle.

Als weiterer Vorteil der NAWAROs kann sich auch der regionale Aspekt positiv zu Buche schlagen. Heimische Pflanzen/teile wie Flachs, Hanf, Stroh etc. erfüllen Anforderungen von transportintensiven Rohstoffen wie Erdöl, Baumwolle usw., und leisten dabei einen wertvollen Beitrag zur Regionalisierung der Wirtschaft - als “nachhaltiges“ Gegengewicht sozusagen zu den gegenwärtig oft als negativ beobachtenden Auswirkungen der Globalisierung.

Aber nicht nur Pflanzen gelten als „nachwachsend“ - auch alle anderen Energiequellen, die auf unserem Planeten -  meist kostenlos - zur Verfügung stehen zählen dazu: Wasserkraft, Windkraft, Sonnenenergie in Form von Wärme, oder als direkte Umwandlung in elektrische Energie (Photovoltaik).