Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Ton-Dachziegel

Österreichischer Klinker-Kontor GmbH

Dachziegel aus Ton, Tondachziegel, Ton-Dachpfannen, Klinkerziegel, Pflasterklinker, Klinker-Fassade

Näheres zum Produkt "Ton-Dachziegel":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 7735 / 65 71
Fax: +43 (0) 7735 / 68 32
Ton Dachziegel
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Miete / mieten
statt Kauf
Ressourcen u.
Energie sparen
Recycling u.
Wiederverwertung
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 26.08.2016

Tondachziegel - die natürliche Dachdeckung

Ein sicheres und dichtes Dach über dem Kopf zu haben ist ein Wunsch, der verständlich ist. Die traditionellen Dachsteine oder Dachpfannen aus Ton unterliegen dabei hohen Anforderungen durch die Einwirkung der Witterung wie Wasser, Hitze, Frost und Eis. Nicht umsonst schreibt die Norm für Dachziegel eine Lebensdauer von mindestens 40 Frost-Tau-Perioden vor. Die Herstellung von Tondachziegeln erfordert daher ein hohes Maß an Brenntechnik und Baustoffkunde erfordert.

Ton - der Baustoff für Dachziegel

Für die Herstellung der ÖKK - Tondachziegel werden nur ausgesuchte Tone verwendet. Die Farben der Dachpfannen sind dauerhaft und architektonisch anspruchsvoll - schließlich kommen bei den Rohstoffen und der Farbgebung nur natürliche Materialien zum Einsatz. Der Brennvorgang der Ton-Dachziegel erfolgt bei einer Temperatur von 1.200° C; dies gewährleistet die Echtheit der Farbe und gibt dem Tondachziegel eine große Beständigkeit gegenüber allen Witterungseinflüssen. Eine Ziegel-Dachdeckung ist nicht nur ein dauerhafter Schutz des Hauses vor Regen und Schnee, sondern auch eine ästhetische Freude für jeden Hauseigentümer.

  Tondachziegel Formen  

Ton und Farbe - Dachziegel in allen Formen

Der Dachstein „Öko“ ist ein wirtschaftlicher Groß-Falzziegel. Die spezielle Muldenform der Dachpfannen bewirkt eine optische Gliederung großer Dachflächen und schafft durch das Licht- Schattenspiel einen interessanten Eindruck.

Das Einsatzgebiet für Ton-Dachziegel liegt vor allem bei Dächern, wo hohe Qualität und Lebensdauer gefordert sind. Auch bei Umdeckungen und Dachsanierungen gibt es bereits viele Dachdecker, die bevorzugt Tondachziegel kaufen.

Übersicht über die verschiedenen →  der Formen der Dachziegel und Dachpfannen

 
 

Hier finden Sie auch einige Informationen über → gebrauchte Tondachziegel

Auch Klinker werden aus Ton erzeugt

Tonmineralien werden auch erfolgreich in der Gartengestaltung eingesetzt (Pflasterklinker, Randsteine etc.), sowie als Fassaden-Baustoff.

Auswahl der → Klinker-Fassaden

Bei Klinker handelt es sich um Ziegel, die unter so hohen Temperaturen gebrannt sind, dass bei Beginnen des Sinterprozess die Poren des Brenngutes geschlossen werden. Fassaden aus Klinker haben neben guter Wärmedämmung auch den Vorteil der extrem hohen Lebensdauer.

Durch die Verwendung von Materialien mit geringem "ökologischen Rucksack" - wie z.B. Ton für Dachsteine oder Klinker - verbunden mit langer Lebensdauer, liegt eine hohe Ressourcenproduktivität vor. Für ÖKK-Tondachziegel wird daher auch eine Garantie von 30 Jahren geleistet.

Mit Klinker können sie auch hervorragend Weinlager gestalten.

  Weinlager  

Die Geschichte von Ton als Baustoff und Keramik

Ton ist einer der Hauptbestandteile von Lehm und wird bereits seit frühester Zeit in Form luftgetrockneter Lehmziegel und Lehmputz als Baumaterial verwendet. Gebrannter Ton in Form von Ziegeln ist schon seit der Zeit von 3000 v. Chr. bekannt. Seitdem ist Ton einer der bedeutendsten Baustoffe der Menschheit. Historische Gebäude beeindrucken auch heute noch mit der Pracht ihrer Ziegel und Tondächer.

Zugleich ist Ton der wichtigste und älteste Rohstoff für die Herstellung von Keramik. Bekannt ist u.a. auch die historische Terrakotta-Armee aus China, deren Gestalten aus Ton eine erstaunliche Haltbarkeit von bisher 2000 Jahren aufweisen. Daneben wird er zusammen mit Kalkstein zur Produktion von Zement verwendet. In der Bildenden Kunst dient er der Herstellung von Plastiken.

Produkte mit langer Haltbarkeit und hohem Nutzen – preiswert oder billig?

Marktforscher stellen fest, dass die Lebensdauer von Produkten - genauer gesagt: der Produktlebenszyklus von Konsumgütern - ständig kürzer wird. Beispielsweise Ihr Handy: was gestern noch eine „unabdingbare Kaufnotwendigkeit“ war, ist heute schon Elektronik-Schrott. Der Weg in die Wegwerfgesellschaft scheint vorprogrammiert zu sein.

Doch ein Trost: wer kennt sie nicht, die „Lieblinge“ des Alltags? Ihr Freizeithemd, das Ihre Gattin bereits vergeblich in die Altkleidersammlung zu geben versuchte; oder ein bestimmtes Paar Schuhe, das schon ein historisches Aussehen aufweist, aber von Ihnen noch immer nicht verworfen wurde.

Langzeitprodukte haben Ihre Bedeutung für den Konsumenten - doch leider selten für den Produzenten. Denn, wenn ein Produkt „ewig“ hält, kann man es möglicherweise nur ein Mal verkaufen.

Dennoch, der Markt für Langzeitprodukte ist vorhanden - nicht nur für Fans von Antiquitäten, oder notorische Sammler. Langzeitprodukte haben Stil. Was wäre eine Lederhose, die noch völlig neu aussieht ohne ihr speckiges Flair? Oder ein in neuem Glanz erstrahlendes Kupferdach eines historischen Gebäudes. Nein - es ist die Patina, die den Wert ausmacht. Und Patina bedeutet nicht nur die Oxydierung von glänzendem Kupfer zu matt schimmerndem Grünspan. Oder auch das mit Moos bedeckte Flair eines mit Dachziegeln aus Ton gedeckten Daches. Es ist der persönliche Wert und die Freude an den Dingen die wir lieben, und deren Funktion uns zuverlässig und präzise zur Verfügung steht.

Doch zurück  zum Hersteller von Produkten mit langer Lebensdauer – eine ausweglose Situation? Nicht unbedingt. Ein Produkt das lange hält ist eine Freude für den Besitzer und nicht zuletzt eine gute Reputation für die Erzeuger-Firma.