Eine Initiative für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Mehrwegverpackung

PAWEL packing & logistics GmbH

Verpackung, Mehrwegverpackungen, Gefahrgutverpackung, Exportverpackung, Mehrwegkiste, individuelle Verpackungslösungen, Mehrweg Holzkisten

Näheres zum Produkt "Mehrwegverpackung":
hier weiter zum Hersteller Kontakt zum Hersteller Tel./Fax
Tel.: +43 (0) 1 / 602 13 22
Fax: +43 (0) 1 / 603 25 28
Mehrwegverpackung
Nachhaltige
Produkteigenschaften:
Langlebigkeit
hoher Nutzen
Ressourcen u.
Energie sparen
Nachwachsende
Rohstoffe
letzte Änderung: 27.08.2017

Faltbare Sperrholzkiste als individuelle Mehrwegverpackung

Der Versand von wertvollen Produkten endet oft mit einem Transportschaden aufgrund unzureichender Verpackung. Ursachen: die Versandabteilung hatte bei der Kartonage oder Transportsicherung gespart oder der Verpacker hatte einfach nicht genügend Wellpappe oder Polsterfolie verwendet. Dabei stehen für sensible Transportgüter individuelle Mehrwegverpackungen zur Verfügung, die einen sicheren und preiswerten Transport gewährleisten  (s.a. → Verpackungsverordnung).

 

Mehrwegverpackung faltbare Holzkiste

 

Mehrweg Verpackungen reduzieren Transportkosten

Die Fa. PAWEL ist ein Experte für Transportverpackungen, u.a. Exportverpackung, Gefahrgutsicherung und Mehrwegverpackung - z.B. Mehrwegkisten. Als Hersteller verfügt sie über das know-how und die jeweils passenden Packhilfsmittel für jede Transportvariante.

So kann eine faltbare Sperrholzkiste nicht nur präzise an das Transportgut angepasst werden, sie spart auch 50% an Verpackungsgewicht, reduziert das nötige Verpackungsvolumen, und ist bis zu 30 mal wiederverwendbar. Für den Rücktransport sind die Mehrweg-Kisten zusammenklappbar, und benötigen damit nur mehr 10% vom ursprünglichen Transportvolumen.

 

Transport und Verpackung

Durch die Optimierung und Wiederverwendung von Verpackungsmaterial wird nicht nur eine Kostenreduzierung erreicht, sondern auch die Ressourcenproduktivität der Rohstoffe, aus denen die Packstoffe hergestellt wird (Kisten aus Holz, Karton etc.) erhöht.

 

 → Faltbare Holzkisten (Sperrholzkisten, Liste der Maße und Gewichte)

 → Kunstverpackung (Kunstwerk Verpackung)

 → Exportverpackung (individuelle Transportverpackung) usw.

 

 Informationen über  individuelle Verpackungen  finden Sie im → Video

 

  Transportverpackung  

Neben den Exportvorschriften für Holzpackmittel wird zusätzlich natürlich auch besonderer Wert auf Schutz vor Korrosion (seefeste Verpackung), sowie stoss- und bruchsichere Einpackung gelegt

 

Transport Mehrwegverpackung

 

Transport und Verpackung

Seewasserfeste Kisten, Rostschutzpapier, Rostschutzfolien und viele andere Mittel für den Korrosionsschutz gehören zum ständigen Repertoir des "Verpackungsprofis"

 

pawel individuelle verpackungen

 

    Mehrwegverpackung Umweltpreis  


Die Expertise des Unternehmens, individuelle und damit wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösungen für Mehrwegverpackungen anzubieten, wurde mit zahlreichen Staatspreisen ausgezeichnet. 

 


 

Miete statt Kauf - Glück durch "Nutzen statt Besitzen"

Wer heute einen Segelausflug plant weiß, dass er dazu nicht gleich das ganze Boot kaufen muss. Bootsverleihe, Fahrradverleihe, Flugzeug-Charter, das alles sind Einrichtungen, die wir zu schätzen, und zu nutzen wissen. Aber wie ist es mit den geliebten heiligen Kühen, z.B. dem Auto? Viele Autobesitzer haben keine Ahnung, dass es in ihrem Fall wesentlich preiswerter wäre, mit einem Taxi oder Carsharing-Auto zu fahren. Fixkosten wie Wertverlust, KFZ-Steuer, Autobahn-Vignetten etc. werden bei einfachen Wirtschaftlichkeitsrechnungen gerne unter den Tisch fallen gelassen. Ganz im Gegenteil: wenn einmal diese „Sowieso-Kosten“ bezahlt sind, dann ist jeder zusätzliche Kilometer fast „umsonst“. Diese Rechnung bringt für alle jene eine interessante Alternative, die im eigenen PKW pro Jahr nicht mehr als 10.000km zurücklegen.

Aus dieser Sicht ist es  in vielen Fällen auch besser, einen Lagerraum zu mieten als eigene Lagermöglichkeiten zu kaufen. Es ist eben immer eine Frage, wie lange man etwas behalten will - und dafür die Lagermöglichkeit und auch die dazu nötigen Verpackungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen möchte, 

Doch auch für den Unternehmer ist Miete statt Kauf ein erfolgreiches Konzept. Wer Langzeit-Produkte erzeugt, hat dabei die Möglichkeit, nicht in erster Linie das Produkt, sondern „nur“ den Nutzen zu verkaufen.

Die Hersteller von Kopiergeräten waren unter den ersten, die damit begannen. Sie verkauften nicht die Kopiergeräte, sondern den Nutzen - sprich: die Kopien. Und welchen Kunden kümmert es schon, wenn das Mietgerät schon etwas betagt ist, solange der Nutzen einwandfrei erbracht wird.

Und nur diesen bezahlt er ja. Zudem hat das ganze ja auch einen wirtschaftlichen Nutzen für den Hersteller: „ausgediente“ Geräte werden in eigens dafür errichteten Fabriken zerlegt, und die noch verwendbaren Teile nach einem eingehenden Funktionstest wieder für den Einbau in Neugeräte aufgerüstet. Diese Geräte eignen sich gut für die Vermietung, aber auch als preiswerter Ersatz für Neugeräte.

Recycling - Abfall, das Gold der Zukunft

Neue Produkte aus alten Sachen? Wer sich nicht von seinen alten Sachen trennen kann ist noch lange kein „looser“. Die Kunst besteht darin, die wirklichen Werte im Abfall zu erkennen. So wurde z.B. Hochofenschlacke - ein Nebenprodukt der Hüttenindustrie - gelegentlich mit Abfall verwechselt. Bis man erkannte, dass dieser Rohstoff ein hervorragendes Ausgangsmaterial für die Zementindustrie darstellt.

Aber auch die ganze Palette von Wärme-Dämmstoffen, z.B. aus Styropor-Abfall, Altpapier, Kartonagen, Verpackungsresten oder Abfallprodukten der Holzindustrie zeigt, dass die Wiederverwertung von Rohstoffen ein wirtschaftlich höchst interessantes Thema ist.

Dazu kommen noch neue Recycling-Bereiche, wie z.B. Wiederverwendung von Verpackungen, Wiederbefüllen von Tintenpatronen und Farbträgern für Kopiergeräte, Drucker und Faxgeräte. Oder auch die Wiederaufbereitung von Traktoren, Staplern oder anderen Nutz- und Transportfahrzeugen, bis hin zur Instandsetzung von Fenstern und Türen. Denn nicht immer ist das, was neu ist, unbedingt besser.